O N L I N E
 
vom 



- Anzeige -

Die Fußball- und Sportzeitung
für Nordrhein-Westfalen

BUNDESLIGA

RL/NRW-LIGA 

NIEDERRHEIN 

MITTELRHEIN 

WESTFALEN 

FRAUEN 

 SPITZENSPORT IN NRW

DATENSCHUTZ     

KONTAKT/IMPRESSUM

                                     Abonnieren Sie hier die wöchentlich und kostenlos erhältliche WESTKICK ePaper-Zeitung
  +++ Christian Neidhart wird neuer RWE-Chef-Trainer +++ Paderborns Kapitän Christian Strohdiek erlitt Muskelfaserriss in Berlin +++ Irini Ioannidou bleibt ein weiteres Jahr bei der SGS Essen +++ Der SV Lippstadt 08 und Angreifer Johannes 'Joey' Zottl haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. +++ Ex-Leverkusen-Trainer Roger Schmidt wird ab der neuen Saison Trainer beim PSV Eindhoven +++

KFC Uerdingen: Erste personelle Weichen gestellt 

Der KFC Uerdingen hat weitere personelle Weichen für die kommende Saison gestellt. Die Verträge von Selim Gündüz, Khalil Mohammad und Franck Evina werden nicht verlängert. Torwarttrainer Manfred Gloger verlässt den Verein. Die ersten Abgänge zur neuen Saison stehen fest: Selim Gündüz, Khalil Mohammad und Franck Evina werden keinen neuen Vertrag beim KFC erhalten und den Klub verlassen. "Wir analysieren die aktuelle sportliche Situation intensiv und werden in den kommenden Tagen weitere Entscheidungen treffen", sagt Geschäftsführer Nikolas Weinhart. 

Im Trainerstab unter Chefcoach Stefan Krämer wird sich der KFC auf der Position des Torwarttrainers neu aufstellen und den auslaufenden Vertrag mit Manfred Gloger nicht verlängern. "Manni hat drei Jahre hervorragende Arbeit für uns geleistet und unsere Torhüter auf einem sehr hohen Niveau trainiert", betont Weinhart. "Es war keine einfache Entscheidung für uns, in der kommenden Saison möchten wir beim Training der Torhüter jedoch auf neue Impulse setzen." Gloger kam im Juli 2017 von Arminia Bielefeld nach Krefeld und stieg im ersten Jahr mit dem Team in die Dritte Liga auf. "Wir danken Manni Gloger dafür, dass wir uns auf unsere Keeper immer verlassen konnten und wünschen ihm für seine Karriere und persönlich alles Gute", sagt Weinhart. 

Der Nachfolger von Manfred Gloger wird zeitnah bekannt gegeben. Daniel Steuernagel war bereits seit der Verpflichtung von Stefan Krämer als neuer Cheftrainer auf eigenen Wunsch kein Bestandteil des Trainerstabs mehr. Auch sein Vertrag läuft nun aus. "Daniel ist in einer nicht einfachen Zeit zu uns gekommen und hat im Trainerduo gemeinsam mit Stefan Reisinger einiges bewegt", sagt Weinhart. "Nach der Verpflichtung von Stefan Krämer haben wir ihm deshalb angeboten, weiter Teil des Trainerstabs zu sein. Daniel sah sich aber auch künftig eher als Cheftrainer - eine Entscheidung, für die wir Verständnis haben. Wir wünschen auch Daniel für die Zukunft viel Glück und Erfolg."

TKICK - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 

Abonnieren Sie hier die wöchentlich
und kostenlos erhältliche WESTKICK ePaper-Zeitung

 


Auf rund 40 Seiten jede Woche alles rund um den
Fußball und Sport in Nordrhein-Westfalen


BUNDESLIGA AKTUELL
 



 
- Anzeige - 

1. Bundesliga 2019|20
   
Gladbach spielt in der CL-League 
Auch Düsseldorf steigt direkt ab
      
34. + letzter Spieltag   (27.6.20)  
Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 0:4
Bayer Leverkusen - FSV Mainz 1:0
Borussia Mgladbach - Hertha BSC 2:1
VfL Wolfsburg - Bayern München 0:4
Eintracht Frankfurt - SC Paderborn 3:2
Werder Brmen - 1. FC Köln 6:1
SC Freiburg - FC Schalke 04 4:0
FC Augsburg - RB Leipzig 1:2
Union Berlin - Fortuna Düsseldorf 3:0
  
1. Bayern München 34 100:32 82
2. Borussia Dortmund 34 84:31 69
3. RB Leipzig 34 81:37 66
4. Borussia Mönchengladbach 34 66:40 65
5. Bayer Leverkusen 34 61:44 63
6. TSG Hoffenheim 34 53:53 52
7. VfL Wolfsburg 34 48:46 49
8. SC Freiburg 34 48:47 48
9. Eintracht Frankfurt 34 59:60 45
10. Hertha BSC 34 48:59 41
11. Union Berlin 34 41:58 41
12. Schalke 04 34 38:58 39
13. FSV Mainz 34 44:65 37
14. 1. FC Köln 34 51:69 36
15. FC Augsburg 34 45:63 36
16. Werder Bremen 34 42:69 31
17. Fortuna Düsseldorf 34 36:67 30
18. SC Paderborn 34 37:74 20
                                 
Der komplette Spielplan 2019|20

2. Bundesliga 2019|20
       
34. und letzter Spieltag    (28.6.20)  
VfB Stuttgart - SV Darmstadt 1:3
Hannover 96 - VfL Bochum 2:0
Hamburger SV - SV Sandhausen 1:5
Holstein Kiel - 1. FC Nürnberg 1:1
Arminia Bielefeld - 1. FC Heidenheim 3:0
SSV Regensburg - Erzgebirge Aue 1:2
Dynamo Dresden - VfL Osnabrück 2:2
Greuther Fürth - Karlsruher SC 1:2
Wehen Wiesbaden - St. Pauli 5:3
  
1. Arminia Bielefeld 34 65:30 68
2. VfB Stuttgart 34 62:41 58
3. 1. FC Heidenheim 34 45:36 55
4. Hamburger SV 34 62:46 54
5. SV Darmstadt 34 48:43 52
6. Hannover 96 34 54:49 48
7. Erzgebirge Aue 34 46:48 47
8. VfL Bochum 34 53:51 46
9. Greuther Fürth 34 46:45 44
10. SV Sandhausen 34 43:45 43
11. Holstein Kiel 34 53:56 43
12. Jahn Regensburg 34 50:56 43
13. VfL Osnabrück 34 46:48 40
14. FC St. Pauli 34 41:50 39
15. Karlsruher SC 34 45:56 37
16. 1. FC Nürnberg 34 45:58 37
17. SV Wehen 34 45:65 34
18. Dynamo Dresden 34 32:58 32
                                                    
Der komplette Spielplan 2019|20

3. Bundesliga 2019|20
     
38. + letzter Spieltag    (4.7.20)  
Waldhof Mannheim - FSV Zwickau 0:0
SV Meppen - Eintracht Braunschweig 4:3
1. FC Magdeburg - Preußen Münster 2:2
TSV 1860 München - FC Ingolstadt 0:2
Carl Zeiss Jena - Sonnehof Großaspach 1:0
MSV Duisburg - SpVgg Unterhaching 4:0
1. FC Kaiserslautern - Bayern München II 1:0
Würzburger Kickers - Hallescher FC 2:2
KFC Uerdingen - Viktoria Köln 1:1
Chmenitzer FC - Hansa Rostock 4:2
   
1. Bayern München II 38 76:60 65
2. Würzburger Kickers 38 71:60 64
3. Eintr. Braunschweig 38 64:53 64
4. FC Ingolstadt 38 61:40 63
5. MSV Duisburg 38 68:48 62
6. Hansa Rostock 38 54:43 59
7. SV Meppen 38 69:57 58
8. 1860 München 38 63:54 58
9. Waldhof Mannheim 38 52:47 56
10. 1. FC Kaiserslautern 38 59:54 55
11. Sp. Unterhaching 38 50:53 51
12. Viktoria Köln 38 65:71 51
13. KFC Uerdingen 38 40:54 48
14. 1. FC Magdeburg 38 49:42 47
15. Hallescher FC 38 64:66 46
16. FSV Zwickau 38 56:61 44
17. Chemnitzer FC 38 54:60 44
18. Preußen Münster 38 49:62 40
19. Sonnenhof 38 33:67 32
18. Carl Zeiss Jena 38 40:85 23
                                                   
Der komplette Spielplan 2019|20

DFB Pokal 2019/20 

Finale: Bayer vs Bayern 2:4
   

Halbfinale       
Bayern München - Eintracht Frankfurt  2:1
1. FC Saarbrücken - Bayer Leverkusen 0:3
Viertelfinale      
1. FC Saarbrücken - Fortuna Düsseldorf 8:7n.E.
Schalke 04 - Bayern München 0:1
Bayer Leverkusen - Union Berlin 3:1
Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 2:0

Soares bleibt bis 2024 beim VfL Bochum

Der brasilianische Linksverteidiger Danilo Soares bleibt dem VfL Bochum 1848 erhalten. Der Kontrakt des 28-Jährigen war am 30. Juni 2020 ausgelaufen, nun hat Soares ein neues Arbeitspapier bis 2024 unterschrieben. "Wir freuen uns, dass Danilo sich dazu entschieden hat, in den kommenden Spielzeiten weiterhin das VfL-Trikot zu tragen", sagt Sebastian Schindzielorz, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848. "Wir wissen alle um Danilos Qualitäten. Besonders in der abgelaufenen Saison hat er gezeigt, wie wichtig er für uns ist und welche Stabilität er dem Spiel gibt. Er zählt zu den besten Linksverteidigern der Liga, deshalb sind wir sehr glücklich, dass er das auch weiterhin hier in Bochum unter Beweis stellen kann." "Die letzten drei Jahre hier in Bochum waren eine sehr schöne Zeit, ich habe mich immer sehr wohl gefühlt in diesem familiären Umfeld", freut sich auch Soares über seinen neuen Vertrag. "Die letzten Spiele von uns waren richtig stark. Man hat nochmal gesehen, welches Potential in dieser Mannschaft steckt. Ich freue mich schon auf die neue Saison."

Kreuzbandriss - Paulinho fällt monatelang aus

Bayer 04 Leverkusen hat vor dem DFB-Pokalfinale gegen Bayern München in Berlin eine schwerwiegende Verletzung zu beklagen. Im Mannschaftstraining am Dienstag zog sich Paulinho einen Riss des vorderen rechten Kreuzbandes zu. Der 19-Jährige fällt damit für einige Monate aus. Der brasilianische Offensivspieler wird am morgigen Freitag von Professor Dr. Christian Fink in Innsbruck operiert. "Es ist unglaublich schade und schon fast tragisch, dass Paulinho nun beim Saisonhöhepunkt in Berlin und auch bei der Saisonfortsetzung in der Europa League im August nicht dabei sein kann", erklärt Sportdirektor Simon Rolfes. "Seine schlimme Verletzung motiviert uns umso mehr, am Wochenende den Pokalsieg auch für ihn zu holen. Und ihm persönlich wünschen wir viel Kraft und eine baldige Genesung." Paulinho war im Sommer 2018 vom brasilianischen Erstligisten Vasco da Gama nach Leverkusen gewechselt. In der aktuellen Saison hat der Mittelfeldakteur 19 Pflichtspiele für die Werkself bestritten, in denen er drei Tore erzielte und zwei weitere Treffer vorbereitete.

Gladbach verleiht Andreas Poulsen an Austria Wien 

Borussia Mönchengladbach verleiht den dänischen U21-Nationalspieler Andreas Poulsen für ein halbes Jahr an den österreichischen Bundesligisten Austria Wien. Der 20 Jahre alte Außenverteidiger wird sich ab dem 6. Januar bei der Austria auf die Rückrunde vorbereiten. „Auf seiner Position gibt es in unserem Kader aktuell in Oscar Wendt und Ramy Bensebaini starke Konkurrenz. Für Andreas ist es jetzt wichtig, auf hohem Niveau Spielpraxis zu bekommen und das versprechen wir uns von dieser Ausleihe an einen der großen Traditionsklubs in Österreich“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. Andreas Poulsen kam im Juli 2018 vom FC Midtjylland zu Borussia, bisher kam er in einem Pflichtspiel der FohlenElf zum Einsatz (im DFB-Pokalspiel beim BSC Hastedt im August 2018). Sein Vertrag bei Borussia läuft noch bis Juni 2023.

Arminia Bielefeld verlängert mit Consbruch bis 2023 

Der DSC Arminia Bielefeld hat den Vertrag mit Jomaine Consbruch um drei Jahre bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Der 17-jährige Mittelfeldspieler, der in dieser Saison bisher auf einen Einsatz in der 2. Bundesliga gekommen war und elf Partien in der U19-Bundesliga absolvierte, spielt bereits seit 2009 mit einer kurzen Unterbrechung (2011-12) für den Deutschen Sportclub. "Wir sind glücklich, dass wir den gemeinsamen Weg fortsetzen und Jomaines Entwicklung, die schon vor vielen Jahren beim DSC Arminia begann, vorantreiben werden. Jomaine ist ein weiteres sehr gutes Beispiel für unsere Nachwuchsarbeit", so Samir Arabi, Geschäftsführer Sport des DSC Arminia Bielefeld. "Jomaine ist ein großes Talent aus den eigenen Reihen und daher freue ich mich sehr, dass wir weiterhin mit ihm an seiner Entwicklung arbeiten werden. Wozu er in der Lage ist, hatte er bereits in der Sommervorbereitung und in den Testspielen bewiesen. Dabei darf man nicht vergessen, dass Jomaine nach dieser Saison noch ein weiteres Jahr für die U19 spielen darf", so Arminia Bielefelds Cheftrainer Uwe Neuhaus.


Adrian Oeynhausen rückt in den Profikader 

Einen weiteren Nachwuchsspieler hat der SCP07 langfristig an sich gebunden. Der 17-jährige Mittelfeldakteur Adrian Oeynhausen, der als Jungjahrgang zu den herausragenden Spielern der U19 dieser Mannschaft zählt, wird zur Wintervorbereitung in der Bundesliga-Saison 2019/2020 in den Profikader aufrücken. In diesem Zusammenhang verlängerte der Verein den Vertrag mit dem Youngster um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2022 mit Option auf ein weiteres Jahr.

 

  NIEDERRHEIN
  Vereinslinks im FV Niederrhein


Oberliga - Niederrhein 2020|21
    
1. FC Monheim + Spvg Schonnebeck + SSVg Velbert + 1. FC Bocholt + SF Baumberg + TSV Meerbusch + VfB 03 Hilden + TuRU Düsseldorf + SW Essen + 1. FC Kleve + TVD Velbert + Ratingen 04/19 + FC Kray + SC Velbert + SC Union Nettetal + Cronenberger SC + SF Niederwenigern 
Aufsteiger: TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld + FSV Duisburg + SC Düsseldorf-West + Spvgg Sterkrade-Nord + DJK Teutonia St. Tönis + 1. FC Mönchengladbach

Landesligen Niederrhein 2020|21  
 
Rather SV + VfB Frohnhausen + SV Genc Osman Duisburg + MSV Düsseldorf +  SC SW 06 Düsseldorf + DJK BW Mintard + SV Burgaltendorf + ESC Rellinghausen + FC Remscheid + Duisburger SV 1900 + SF Hamborn 07 + SV 09/35 Wermelskirchen + Spvgg Steele 03/09 + VfB Speldorf + VfB Solingen +  SV Scherpenberg 1921 + SGE Bedburg-Hau + TSV Meerbusch 2 + SC 1911 Kapellen-Erft + SV Sonsbeck + VSF Amern + PSV Wesel-Lackhausen + ASV Süchteln + VfL Rhede + Holzheimer SG + TuS Fichte Lintfort + SV Hönnepel-Niedermörmter + VfR Krefeld-Fischeln + BW Dingden + DJK/VfL Giesenkirchen  
Aufsteiger: SG Unterrath
+ VfB 03 Hilden 2 + SC Reusrath + 1. FC Wülfrath +  FSV Vohwinkel + 1. FC Viersen + SC Teutonia Kleinenbroich + TSV Wachtendonk-Wankum + VfL Tönisberg + Mülheimer FC 97 + RSV Praest + FC BG Überruhr + DJK Arminia Klosterhardt

Bezirksligen  - Niederrhein 2020|21  
 
FC Büderich + Lohausener SV + TSV Eller + DJK Sparta Bilk + SSV Berghausen + HSV Langenfeld +  SF Baumberg 2 + TSV Solingen + Ratingen 04/19 2 + DJK Neuss-Gnadental + VfL Benrath 06 + DSC 99 Düsseldorf +  TuS Gerresheim + SV Wersten 04 + TV Kalkum-Wittlaer + SV Union Velbert SC Ayyildiz Remscheid + TSV 05 Ronsdorf + DV Solingen + SSV Bergisch-Born + SSVg Velbert 2 + SG Kupferdreh-Byfang + ASV Mettmann SSV Germania Wuppertal + VfB Marathon Remscheid + Heisinger SV Dabringhauser TV + SSVg 09/12 Heiligenhaus + SC 08 Radevormwald FC Britannia Solingen + SC Victoria Mennrath + VfL Jüchen-Garzweiler + TSV Bayer Dormagen + DJK Fortuna Dilkrath + Rheydter SV + SF Neuwerk + SSV Grefrath + TuRa Brüggen + SV Vorst + SV Mönchengladbach 1910 + SV Uedesheim + SG Roki./Gillbach + TDFV Viersen + DJK VfL Willich + SpVgg Odenkirchen + SF Broekhuysen + FC Aldekerk + SV Borussia Veen + VfL Repelen SV Viktoria Goch + VfB Homberg 2 + GSV Moers + DJK Twisteden + TSV Weeze + 1. FC Kleve 2 + SV Sonsbeck 2 + SV Schwafheim + SV Walbeck + SV Budberg + SV Straelen 2 + SV Biemenhorst + TuS Viktoria Buchholz + DJK SF 97/30 Lowick + 08/29 Friedrichsfeld + Mülheimer SV 07 Duisburger FV 08 + TuB Bocholt + SV Emmerich-Vrasselt + DJK Arminia Klosterhardt 2 + DJK TuS Stenern + Hamminkelner SV + SuS 09 Dinslaken SC 26 Bocholt + 1. FC Bocholt 2 + DJK Vierlinden + SV RW Mülheim + SC 20 Oberhausen + Vogelheimer SV + DJK Adler Union Frintrop + VfB Bottrop + SV Fortuna Bottrop + SC Werden-Heidhausen + DJK SF Katernberg + SV Adler Osterfeld + TuSEM Essen + TuS Essen-West 81 + FC Bottrop + SF 1930 Königshardt + SC Frintrop 05/21 + Spvgg Sterkrade 06/07 + SC Phönix Essen + SC BW Oberhausen-Lirich 
Aufsteiger: TSV Urdenbach, SC Unterbach, SV Hösel (Kreis Düsseldorf) 1. FC Monheim 2, Solingen-Wald (Solingen) Bayer Wuppertal, SC Sonnborn (Wuppertal) SC Hardt (MG/Viersen) Novesia Neuss, BV Wevelinghoven (Grevenbroich/Neuss) SC Waldniel, SC Schiefbahn (Kempen/Krefeld) TuS Xanten, ESV Hohenbudberg (Moers) SV Rindern, Uedemer SV (Kleve/Geldern) GSG Duisburg, TuSpo Saarn, Genc Osman 2, GA Möllen (Mülheim/Duisburg/Dinslaken) Rhenania Bottrop, SW Alstaden (Oberhausen/Bottrop) Fortuna Millingen, Olympia Bocholt, SV Haldern (Rees/Bocholt) RuWa Dellwig, SG Schönebeck (Essen) SSV Dhünn (Remscheid)

Kreisliga A Kempen-Krefeld 2020|21
 

Rhenania Hinsbeck + Hülser SV + SV St.Tönis + TSV Bockum + VSF Amern 2 + TIV Nettetal + TSV Kaldenkirchen + OSV Meerbusch + VfB Uerdingen + SSV Strümp + Vikt. Anrath + Hellas Krefeld + Dülkener FC + VfR Fischeln 2 + Teutonia St. Tönis 2 + Union Nettetal 2 
Aufsteiger: TSF Bracht + Marathon Krefeld + Union Krefeld + SuS Schaag + VfR Krefeld + VfL Willich

Kreisliga A Mönchengladbach/Viersen 2020|21
   
Fortuna Mönchengladbach + Red Stars + Türkiyemspor MG + VfB Korschenbroich + DJK Hehn + SC Victoria Mennrath 2 + ASV Süchten + Polizei SV MG + BW Wickrathhahn + RW Venn + SC Rheindahlen + SC Viktoria Rheydt + TuS Wickrath + 1. FC Viersen 2 
Aufsteiger: FC Germania Geistenbeck + Welate Roj + SF Neersbroich + SV Lürrip 2

Kreisligen B  Kempen-Krefeld 2020|21
  

Viktoria Krefeld, SuS Krefeld 2, Borussia Oedt, TSV Boisheim, DJK Oberkrüchten, FC Lobberich/Dyck, TSV Kaldenkirchen 2, TVAS Viersen, SV Vorst 2, SC Waldniel 2, Concordia Lötsch, Dülkener FC 2, SC Niederkrüchten, Borussia Oedt 2, TURA Brüggen 2, Rhenania Hinsbeck 2, Fortuna Dilkrath 2, SF Leuth, SSV Strümp 2, Viktoria Krefeld 2, FC Hellas 2, SuS Krefeld, VFR Fischeln 3, RSG Verberg/Gartenstadt, Niersia Neersen, Teutonia St. Tönis 3, FC Traar, SV St. Tönis 2, VFL Tönisberg 2, Thomasstadt Kempen, VFL Willich 3, TSV Meerbusch 3, SV Oppum, TSV Bockum 2, Preußen Krefeld, Hülser SV 2, SC Bayer Uerdingen, Linner SV, TSV Meerbusch 4, OSV Meerbusch 2, TUS Gellep 
Aufsteiger: SC Niederkrüchten 2, SuS Schaag 3, Viktoria Anrath 2, SV Oppum 4, CSV Marathon?Krefeld 2, TUS Gellep 2

Niederrheinpokal 2019|2020 

Rekordsieger RWE muss zum TVD Velbert
 
Halbfinale       
1. FC Kleve  - 1. FC Bocholt  
TVD Velbert - Rot-Weiß Essen  
Viertelfinale    23.11.19  
1. FC Bocholt - RW Oberhausen 2:1
SSVg Velbert - TVD Velbert 0:2
SV Burgaltendorf - RW Essen 1:9
TSV Meerbusch - 1. FC Kleve 1:4


     - Anzeige - 

Kreisligen A Saison 2020|21 
 
Düsseldorf: DJK Tusa 06 + SG Benrath-Hassels + SSV Erkrath + Polizei SV + Düsseldorfer SV 04 + Sportfreunde Gerresheim + FC Kosova + Rot-Weiß Lintorf + FC Bosporus + SV Hilden-Ost + TuRu 80 II + SV Oberbilk + SC Düsseldorf-West II + MSV Hilden + Sportring Eller 
Aufsteiger: Rather SV II + ASV Tiefenbroich + KSC Tesla + FC Büderich II
 
Solingen: BV Gräfrath + TuSpo Richrath + BV Bergisch Neukirchen + Genclerbirligi Opladen + 1. FC Solingen + TSV Solingen + SSV Lützenkirchen + HSV Langenfeld II + GSV Langenfeld + SSV Berghausen II + Anadolu Munzur Solingen + VfL Witzhelden + Post SV Solingen + DV Solingen II + TSV Solingen III + VfB 06 Langenfeld 
Aufsteiger: Inter Monheim + SSVg 06 Haan + SC Leichlingen + TG Burg
 
Wuppertal/Niederberg: BV 1885 - Azadi Wuppertal + FC Mettmann 08 + FSV Vohwinkel II + Hellas Wuppertal + SC Velbert II + SSV 07 Sudberg + SV Heckinghausen + SV Jägerhaus Linde + SV Rot-Weiß Wülfrath + TSV 05 Ronsdorf II + TSV Beyenburg + TSV Einigkeit Dornap-Düssel + TSV Union Wuppertal + Türkgücü Velbert + TuS Grün-Weiß Wuppertal 89/02 + TVD Velbert II 
Aufsteiger: Union Velbert III + FC 1919 Wuppertal + FC Langenberg + FK Jugoslavija Wuppertal + Langenberger SV Absteiger aus der Bezirksliga (Rückzug vor dem 13. März): ASV Wuppertal
 
Grevenbroich/Neuss: SG Kaarst + VfL Jüchen-Garzweiler 2 + 1. FC Grevenbroich-Süd + TuS Grevenbroich + SF Vorst + FC SF Delhoven + SVG Grevenbroich + SV Rosellen + FC Zons + VfR 06 Neuss + DJK Germania Hoisten + SC Kapellen-Erft 2 + SV Bedburdyck/Gierath + VdS Nievenheim + TuS Hackenbroich 
Aufsteiger: SC Grimlinghausen + SV Stürzelberg + VfR Büttgen + SV Glehn
 
Moers: SpVgg Rheurdt-Schaephuysen + MSV Moers + Rumelner TV + Viktoria Alpen + Concordia Ossenberg + SSV Lüttingen + VfL Rheinhausen + TV Asberg + SV Scherpenberg II + SV Millingen + FC Rumeln-Kaldenhausen + SV Orsoy + TuS Borth + VfL Repelen II 
Aufsteiger: FC Neukirchen-Vluyn + DJK Lintfort II + FC Rot-Weiß Moers + Alemannia Kamp + TuS Asterlagen + OSC Rheinhausen Freiwilliger Absteiger aus der Bezirksliga: FC Meerfeld
 
Kleve/Geldern: SV 19 Sevelen + SV Grün-Weiß Vernum + Kevelaerer SV + SV Nütterden + Alemannia Pfalzdorf + SV BW Herongen + SG Kessel/Ho-Ha + SV Donsbrüggen + Arminia Kapellen-Hamb + SC Blau-Weiß Auwel-Holt + TSV Nieukerk + SV Union Wetten + GSV Geldern + BV Sturm Wissel Aufsteiger: TuS Kranenburg + SV Grieth + Nordwacht Keeken + SV Veert + SF Broekhuysen II + TSV Weeze II
 
Duisburg/Mülheim/Dinslaken: SV Wanheim + Rheinland Hamborn + Viktoria Buchholz II + SV Heißen + SV Duissern + TSV Bruckhausen + 1. FC Mülheim + TuS Mündelheim + SC Croatia Mülheim + DJK Wanheimerort + Mülheimer FC 97 II + Spvgg. Meiderich + TuRa 88 Duisburg + Duisburger SV 1900 II + TV Voerde + Rot-Weiß Selimyespor Lohberg + Eintracht Walsum + TV Jahn Hiesfeld II + DJK Vierlinden II + SF Hamborn II + MTV Union Hamborn + Gelb-Weiß Hamborn 1930 + 1. FC Duisburg Dersimspor + FC Albania Duisburg + SV Rhenania Hamborn + SV Yesilyurt Möllen + SC Wacker Dinslaken 
Aufsteiger: DSC Preußen Duisburg + SV Raadt + Fatihspor Mülheim + Dümptener TV + TS Rahm + VfL Wedau + DJK Lösort Meiderich + SuS Viktoria Wehofen + VfvB Ruhrort-Laar


Oberhausen/Bottrop: SC Buschhausen + VfR 08 Oberhausen + SuS 21 Oberhausen + FC Sterkrade 72 + SV Sarajevo Oberhausen + DJK Arminia Lirich + SF Königshardt II + Dostlukspor Bottrop + Fortuna Bottrop II + DJK Adler Oberhausen + SG Osterfeld + DJK Arminia Lirich II + SV Concordia Oberhausen 66/71 + Glück-Auf Sterkrade 
Aufsteiger: Post SV Oberhausen + RWO Team 12 + SV Blau-Weiß Fuhlenbrock +VfR 08 Oberhausen II
 
Rees/Bocholt: DJK Barlo + SV Spellen + TuB Mussum + SV Bislich + SV BW Wertherbruch + SV Ringenberg + DJK SF Lowick II + TuB Bocholt II + SV Brünen + Westfalia Anholt + SV Rees + GSV Suderwick + SV Krechting + GW Vardingholt + HSC Berg 
Aufsteiger: TuB Mussum II + DJK SF 97/30 Lowick III + BV Borussia Bocholt + Hamminkelner SV II + PSV Wesel-Lackhausen II + 08/29 Friedrichsfeld II

     - Anzeige - 

Essen: AL-ARZ Libanon Essen + Barisspor 84 Essen + Spvg Schonnebeck II + VfB Frohnhausen II + Sportfreunde Altenessen + Bader SV 91 + SG Schönebeck II + Essener SC Preußen + NK Croatia Essen + SC Türkiyemspor Essen + DJK Adler Union Frintrop II + FC Saloniki Essen + Vogelheimer SV II + Essener SG 99/06 II + BV Eintracht 16 + SuS Haarzopf + FSV Kettwig + SF Niederwenigern II + DJK TuS Holsterhausen +SV Burgaltendorf II + Essener SG 99/06 + SuS Niederbonsfeld + Tgd Essen-West + SV Teutonia Überruhr + TC Freisenbruch + SV Leithe + VfL Sportfreunde 07 + FC Kray II + Alemannia Essen 
Aufsteiger: TuS 84/10 + DJK Dellwig 1910 + DJK SG Altenessen + SF Niederwenigern III + SG Schönebeck III + GTSV Essen
 
Remscheid: BV Burscheid + TS 1919 Struck + TG 04 Hilgen + SG Hackenberg + FC Remscheid 2 + SSV Bergisch Born 2 + Hastener TV + SC Heide + SC Ayyildiz Remscheid 2 + Dabringhauser TV 2 + 1. SpVg. Remscheid + BV 1910 Remscheid + TG 04 Hilgen 2 + TS 1919 Struck 2 Aufsteiger: SC 08 Radevormwald 2 + Türkiyemspor Remscheid + SSV Dhünn 2 
 


 


 FRAUEN
 

DFB Pokal 2019/20 

Wolfsburg vs SGS Essen
 

Finale (4.7.)      
VfL Wolfsburg - SGS Essen           (3:3) 7:5 n.E.
Halbfinale      
Arminia Bielefeld - VfL Wolfsburg 0:5
Bayer Leverkusen - SGS Essen 1:3
Viertelfinale (2./3.6.)      
Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim 3:2 n.V.
Arminia Bielefeld - SC Sand 3:2
Turbine Potsdam - SGS Essen 1:3
FSV Gütersloh - VfL Wolfsburg 0:3

Niederrheinpokal Frauen 2019|2020 - Viertelfinale

Titelverteidiger 1. FC MG 5:2 gegen Warbeyen 

Das Viertelfinale im Niederrheinpokal ist ausgelost. Bis zum 15. März stehen die Spiele an: Eintracht Solingen - Sp. Steele 2:3 + SV Hemmerden - SV Budberg (abg.) + HSV Langenfeld - Borussia Bocholt 1:3 n.V. + 1. FC Mönchengladbach - SW Warbeyen 5:2 n.E. .
Im Achtelfinale des ARAG Niederrheinpokals spielten: SuS Niederbonsfeld (LL) - SV Eintracht Solingen (NL) 2:6 + SV Rosellen (LL) - 1. FC Mönchengladbach (NL) 0:9 + TG 04 Hilgen (BL) - SpVgg Steele (NL) (4.12.) + GW Lankern (LL) - SV Budberg (RL) 3:4 + Rhenania Bottrop (BL) - Borussia Bocholt (RL) 0:6 + HSV Langenfeld (LL) - Viktoria Winnekendonk (NL) 3:0 + TSV Urdenbach (BL) - VfR SW Warbeyen (NL) 0:1 + SV Hemmerden (NL) - SV Heißen (NL) 1:0

Mittelrheinpokal - Viertelfinale
 
Fortuna Köln gegen Vorwärts Spoho 
 
Im Viertelfinale des Mittelrheinpokals der Frauen spielen:
GW Brauweiler - Alemannia Aachen 0:3
TuS Jüngersdorf-Stütgerlich - SV Menden 
TV Konzen - Eintracht Kornelimünster 2:0
Fortuna Köln - Vorwärts Spoho Köln (9.8.)

     - Anzeige - 

Frauen 1. Bundesliga 2019|20 
 
22. und letzter Spieltag    (28.6.20)  
Turbine Potsdam - TSG Hoffenheim 2:1
USV Jena - MSV Duisburg 0:2
1. FC Köln - SC Sand 1:0
VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen 5:0
SGS Essen - Bayern München 0:3
1. FFC Frankfurt - SC Freiburg 0:2
 
1. VfL Wolfsburg 22 93:8 62
2. Bayern München 22 60:14 54
3. TSG Hoffenheim 22 67:24 49
4. Turbine Potsdam 22 52:45 37
5. SGS Essen 22 41:39 35
6. 1. FFC Frankfurt 22 44:47 33
7. SC Freiburg 22 43:47 31
8. SC Sand 22 24:43 25
9. MSV Duisburg 22 19:47 17
10. Bayer Leverkusen 22 22:51 17
11. 1. FC Köln 22 22:60 17
12. USV Jena 22 15:77 4

Frauen 2. Bundesliga Nord 2019/20 
 
1. Werder Bremen 16 45:13 40
2. VfL Wolfsburg II 16 32:16 29
3. TSG Hoffenheim U20 16 37:27 29
4. SV Meppen 16 29:27 27
5. Borussia Mönchengladbach 16 30:32 26
6. FC Ingolstadt 16 33:32 22
7. Turbine Potsdam II 16 39:42 22
8. Bayern München II 16 24:32 21
9. FSV Gütersloh 16 28:28 20
10. BV Cloppenburg 16 27:38 16
11. SG Andernach 16 27:40 16
12. 1. FC Saarbrücken 16 26:38 16
13. 1. FFC Frankfurt II 16 28:32 15
14. Arminia Bielefeld 16 27:33 15

Regionalliga West - Frauen 2019|20
 
1. 1. FC Köln II 16 54:13 39
2. Borussia Bocholt 16 50:15 35
3. Sp. Berghofen 16 41:25 33
4. VfL Bochum  16 44:24 28
5. SGS Essen U20 16 42:27 27
6. Alemannia Aachen 16 27:19 27
7. Vorwärts Spoho Köln 16 33:28 26
8. 1. FFC Recklinghausen 16 26:25 21
9. Borussia Mönchengladbach II 16 20:27 18
10. SV Menden 16 27:38 16
11. SV Budberg 16 19:32 13
12. SV Bökendorf 16 19:32 11
13. GSV Moers 16 11:52 10
14. Herforder SV 16 6:57 7

Frauen Niederrheinliga 2020|21 
 
MSV Duisburg 2, 1. FC Mönchengladbach, Viktoria Winnekendonk, SGS Essen 3, CfR Links, SV Eintracht Solingen, SV 1913 Walbeck, DJK TuSA 06, SpVgg Steele 03/09, SV Heißen Mülheim, SSVg Velbert, SV Jägerhaus-Linde, SV Hemmerden (13) 
Aufsteiger : Borussia Bocholt 2, HSV Langenfeld, Spvg Gustorf-Gindorf

Frauen Landesliga 1 Niederrhein 2020|21 
 
TSV Kaldenkirchen, Eintracht Emmerich, GW Lankern, PSV Wesel-Lackhausen, SV Rees, SC Union Nettetal, Duisburger FV 08, SV Brünen, DJK Barlo, SV Budberg 2, Linner SV, TuRA Brüggen, GSV Moers 2, DSC 99 Düsseldorf, SuS Niederbonsfeld, SV Rosellen, DJK Arminia Klosterhardt, TSV Fortuna Wuppertal, SV Bayer Wuppertal, BW Fuhlenbruck, FSC Mönchengladbach, DJK Adler Union Frintrop (22) 
Aufsteiger: TSV Urdenbach, DJK BW Mintard, Viktoria Anrath, SV Haldern

Frauen Bezirksligen Niederrhein 2020|21 
 
SVG Neuss-Weißenberg, SF Baumberg, Spvg Schonnebeck, SpVgg. 05/07 Odenkirchen, 1. FC Mönchengladbach 2, OSV Meerbusch, 1. FFC Düsseldorf, SC Hardt, BV 1913 Wevelinghoven, SC 1936 Grimlinghausen, SV Oberbilk 09, VdS Nievenheim, Rhenania Hochdahl, CfR Links 2, TSV Solingen, Mettmann-Sport, SSVg 06 Haan, TG 04 Hilgen, DJK SG Altenessen, TuS Essen-West 81, TSV Fortuna Wuppertal 2, TuSpo Richrath, SC Sonnborn, SV Leithe 19/65, SSVg Heiligenhaus, SV Heißen 2, SV Eintracht Solingen 2, SC Bayer 05 Uerdingen, SSV Lüttingen, TSV Wachtendonk-Wankum, SV 06 Donsbrüggen, Alemannia Pfalzdorf, Dülkener FC, SV Siegfried Materborn, DJK Hommersum-Hassum, SV Bedburg-Hau, SV Veert, SV Borussia Veen, Rhenania Bottrop, SV GW Hamborn, Eintracht Duisburg, SuS 09 Dinslaken, SV Spellen, TuB Mussum, SF Königshardt, SV Krechting, SV Biemenhorst, Hemdener SV, SV Wanheim 1900, Mülheimer SV 07, RSV Praest (51)<
Aufsteiger: TS Rahm, TuS Mündelheim, FSV Hilden, Britannia Solingen, Wuppertaler SV, Union Wuppertal, SC Werden-Heidhausen, SF Niederwenigern, Fortuna Bottrop, Rhenania Bottrop 2, GW Lankern 2, Olympia Bocholt, SuS Rayen, OSC Rheinhausen, Union Wetten, VfR Warbeyen 2, SC BW Auwel-Holt, OSV Meerbusch, Einigkeit Süchteln, SG Kaarst, SV Glehn

Frauen Mittelrheinliga 2019|20
   
12. Spieltag: 15.3.20      
Eintracht Hohkeppel - GW Brauweiler abg
SC West Köln - Bayer Leverkusen II abg
Jüngersdorf-Stütgerloch - Sp. Ippendorf abg
Fortuna Köln - Alemannia Aachen II abg
SV Alnner-Bödingen - Waldenrath-Straeten abg
BW Biesfeld - SF Uevekoven abg

Frauen Mittelrhein Landesliga 1 2019|20
 
12. Spieltag: 15.3.20      
BW Biesfeld II - Deutz abg
TuS Birk - Union Rösrath abg
SSV Berzdorf - Wesseling-Urfeld abg
Bergfried Leverkusen - SV Menden II abg
TSV Wolfsdorf   spielfrei abg
SV Eulenthal - Sp. Ippendorf II abg

Frauen Mittelrhein Landesliga 2 2019|20 
   
12. Spieltag: 15.3.20      
VfR Unterbruch - Südwest Köln abg
SV Weiden - SC Dirmerzheim abg
SG Oleftal - Efferener BC abg
Eintr. Kornelimünster - SC Wißkirchen abg
Fortuna Köln II - Vorwärts Spoho Köln II abg
TV Konzen - spielfrei abg

Westfalenliga  Saison 2019|20   
17. Spieltag: 15.3.20      
Germania Hauenhorst - Sp. Siegen abg
SC Wiedenbrück - SSV Rhade abg
FSV Gütersloh II - Kutenhausen - Todtenh. abg
Fortuna Freudenberg - VfL Bochum II abg
BSV Ostbevern - Wacker Mecklenbeck abg
SV Höntrop - Arminia Ibbenbüren abg
VfL Billerbeck - spielfrei abg

Westfalen - Landesliga 1 - Saison 2019|20 
 
17. Spieltag: 15.3.20      
Phönix Höxter - FC Donop-Voßheide abg
Ottbergen-Bruchhausen - TuS Sennelager abg
SC Enger - SV Spexard abg
SV Thülen - Germania Stirpe abg
SC Borchen - Herforder SV II abg
Arminia Bielefeld II - Hövelhofer SV abg
BV Werther  - TuS Langernheide abg

Westfalen - Landesliga 2 - Saison 2019|20
  
17. Spieltag: 15.3.20      
SC Drolshagen - SSV Buer abg
FC Iserlohn - Sp. Berghofen II abg
Sp. Horsthausen - BSV Heeren abg
Eintracht Dorstfeld - FC Finnentrop abg
LTV Lüdenscheid - Borussia Dröschede abg
SV Hohenlimburg - spielfrei abg
SV Oesbern - spielfrei abg

Westfalen - Landesliga 3 - Saison 2019|20
  
17. Spieltag: 15.3.20      
Union Wessum - SC Gremmendorf abg
Borussia Emsdetten - Concordia Flaesheim abg
SG Telgte - Arminia Ibbenbüren II abg
SV Herbern - Fortuna Gronau abg
SG Coesfeld - BSV Brochterbeck abg
GW Nottuln - FC Oeding abg
GW Amelsbüren - SuS Scheidingen abg
  MITTELRHEIN
  Vereinslinks im FV Mittelrhein

Mittelrheinpokal 
 
Alemannia Aachen 2:0 in Hennef
 
Viertelfinale   26.2.20  
Germania Windeck - V. Arnoldsweiler 0:6 n.v.
Sieger Zülpich/Glesch-Paf. - 1. FC Düren 1:2
FC Hennef - Alemannia Aachen 0:2
BW Friesdorf - FC Pesch 0:3

Mittelrheinliga 2019|20  
 
1. FC Wegberg-Beeck 16 34:9 40
2. 1. FC Düren 17 41:16 39
3. FC Pesch 17 44:33 28
4. FC Hennef 17 26:18 28
5. Siegburger SV 17 25:22 28
6. Borussia Freialdenhoven 17 23:24 26
7. FC Hürth 17 24:20 25
8. Wesseling Urfeld 17 23:26 25
9. Sp. Frechen 16 23:26 23
10. VfL Vichttal 17 22:22 19
11. Deutz 17 29:37 19
12. SV Breinig 17 26:35 19
13. Viktoria Arnoldsweiler 17 33:43 16
14. BW Friesdorf 17 23:37 16
15. Fortuna Köln II 17 22:31 15
16. SV Eilendorf 17 15:37 10
      
Die Spiele 2019|20

Landesliga Mittelrhein - Staffel 1  2019|20 
 
1. VfL Alfter 16 36:14 39
2. SV Schlebusch 16 30:14 30
3. SSV Merten 15 43:21 29
4. Viktoria Köln II 16 22:17 25
5. 1. FC Spich 16 24:19 24
6. FV Bonn Endenich 15 26:22 24
7. SC Rheinbach 16 32:30 23
8. FV Wiehl 16 30:29 22
9. Germania Windeck 16 18:24 21
10. Sp. Porz 16 27:31 19
11. TuS Oberpleis 16 21:33 17
12. SSV Homburg-Nümbrecht 16 25:35 16
13. Lindenthal-Hohenlind 15 19:29 15
14. SV Wachtberg 15 17:32 14
15. FV Bad Honnef 16 17:37 8
16. SG Köln Worringen zzg      
          
Die Spiele 2019|20

Landesliga Mittelrhein - Staffel 2  2019|20
 
1. BSV Glesch-Paffendorf 15 39:13 34
2. Erftstadt-Lechenich 15 34:14 33
3. Union Schafhausen 15 38:19 32
4. SV Rott 15 32:18 27
5. Eintr. Verlautenheide 15 30:19 25
6. Hertha Walheim 16 29:26 23
7. Arminia Eilendorf 15 33:34 23
8. GW Brauweiler 16 25:35 20
9. Germania Teveren 15 24:22 19
10. GKSC Hürth 15 16:18 19
11. 1. FC Düren II 16 28:33 17
12. TSC Euskirchen 15 27:37 16
13. SF Düren 15 21:34 14
14. SC Brühl 16 21:41 11
15. Kohlscheider BC 16 21:55 7
16. SW Düren zzg      
                                
Die Spiele 2019|20


Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 1  2019|20
 
18. Spieltag: 15.3.20      
Germania Geyen - SC West Köln abg
Heiligenhauser SV - Eintracht Hohkeppel abg
SV Frielingsdorf - Rheinsüd Köln abg
BW Köln - Sp. Frechen abg
SV Altenberg - Rheingold Poll abg
SV Westhoven Ensen - TuS Marailinden abg
Köln Flittard - FC Hürth II abg
Viktoria Frechen - FC Leverkusen abg

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 2  2019|20
 
22. Spieltag: 15.3.20      
Wahlscheider SV - Oberkasseler FV abg
SV Bergheim - SSV Bornheim abg
SV Niederbachem - TuS Buisdorf abg
Neunkirchen Seelscheid - TuS Mondorf abg
RW Merl - SC Uckerath abg
Hertha Rheidt - TV Hoffnungsthal abg
SV Beuel - VfR Hangelar abg
Bröltaler SC - 1. FC Niederkassel abg
TuRa Oberdrees - spielfrei abg


Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 3  2019|20
 
18. Spieltag: 15.3.20      
TuS Mechernich - SW Nierfeld abg
TSV Schönau - Welldorf-Güsten abg
SV Sötenich - TuS Langerwehe abg
Jugendsport Wenau - SG Voreifel abg
Habbelrath-Grefrath - Hilal Maroc abg
BW Kerpen - Chlodwig Zülpich abg
Türkischer SV Düren - RW Ahrem abg
BW Königsdorf - Kurdistan Düren abg

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 4  2019|20
  
18. Spieltag: 15.3.20      
Alemannia Mariadorf - Raspo Brand abg
Concordia Oidtweiler - FC Wegberg Beeck II abg
SV Helpenstein - SG Stolberg abg
FV Haaren - Lich Steinstraß abg
FC Roetgen - Sparta Gerderath abg
1. FC Heinsberg Lieck - Germania Eicherscheid abg
Columbia Donnerberg - Union Würm Lindern abg
Rheinland Dremmen - FV Vaalsquartier abg


Neubesetzung im Jugendbereich 

Der bisherige Coach der U17, Sascha Eller, wird zur kommenden Saison Trainer der U19 Mannschaft von Alemannia Aachen. Zudem wird Eller Jugendkoordinator für die Mannschaften U19 und U17. Damit übernimmt er das Amt von Aimen Demai. Der 36-Jährige wird wiederum zur neuen Saison Trainer der U17. "Uns ist es wichtig, dass wir im Jugend- und Seniorenbereich nachhaltig arbeiten. Wir wollen auch im Unterbau der 1. Mannschaft Kontinuität und eine größere Durchlässigkeit nach oben schaffen. Mit Aimen und Sascha haben wir zwei Personalien in unseren eigenen Reihen, die in der Vergangenheit sehr gute Arbeit geleistet haben. Daher ist es umso wichtiger, dass wir beide an den Verein binden konnten. Mich freut es inbsesondere, dass ich Aimen trotz der Tatsache, dass er sich beruflich umorientieren wollte, überzeugen konnte die B-Junioren in der Bundesliga zu trainieren", sagt Alemannia Aachens Cheftrainer und Kaderplaner Fuat Kilic. "Jetzt steht die Kaderplanung der U19 und U17 im Vordergrund", gibt Sascha Eller Einblick in die ersten Arbeitsschritte als Jugendkoordinator. "Für mich ist es wichtig, die Schnittstelle von der Regionalliga Mannschaft zur Jugend auszufüllen und mit Fuat Kilic einen guten Austausch zu haben." Mit Blick auf die Saison 2018/ 2019, in der die U19 den Klassenerhalt in der A-Junioren Bundesliga schaffte, die U17 und U16 in die höchsten Spielklassen aufstiegen, sagt Eller: "Das ist ein Wahnsinns-Unterbau. Das schaffen meist nur Bundesligisten mit einem ganz anderen finanziellen Hintergrund. Für die Region und den Fußballverein Alemannia Aachen ist das ein tolles Aushängeschild."


- Anzeige - 


SV Auweiler-Esch erhält Sepp-Herberger-Urkunde 

Der SV Auweiler Esch 1959 wurde mit der Sepp-Herberger-Urkunde der DFB-Stiftung Sepp Herberger im Bereich „Resozialisierung“ ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Fußballkreises Köln, Werner Jung-Stadié, nahm die Ehrung gemeinsam mit dem Kölner Ehrenamtsbeauftragten Heinz Osten im Rahmen einer Mitgliederversammlung vor. Die beiden Vereinsvorsitzenden Marco Hartel und Bernd Maurer nahmen die Auszeichnung nach einer kurzen Laudatio von Werner Jung-Stadié unter dem Beifall der erschienenen Mitglieder in Empfang. Der SV Auweiler-Esch ist schon in den vergangenen Jahren stets durch sein besonderes auch soziales Engagement positiv in Erscheinung getreten, wurde zudem bei der Aktion „2:0 für ein Willkommen“ unter anderem ausgezeichnet. Außerdem arbeitet der Verein schon seit einigen Jahren mit dem in Köln ansässigen Verein "Brücke Köln e.V.“ zusammen, der im Bereich der Kriminalprävention an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Strafjustiz tätig ist. "Brücke Köln" vermittelt unter anderem Jugendliche und Heranwachsende, die Sozialstunden ableisten müssen, an Vereine. Der SV Auweiler-Esch ist einer dieser Klubs. Wichtig ist dem SV, sich mit diesen Personen individuell zu beschäftigen. Dies führt für die betroffenen Jugendlichen immer wieder zu dem Wunsch, sich den Auweiler-Eschern als reguläres Mitglied anzuschließen. In den letzten Jahren hat der Verein zusätzlich eine Reihe anderer erwähnenswerter sozialer Aktionen und Projekte ins Rollen gebracht. 2016 wurde für 80.000 € Eigenleistung ein Soccer-Court gebaut, 2019 für 7.000 € ein Beachsoccer-Platz mit „Chillout-Lounge“. Beide Plätze werden mittlerweile von Jugendlichen aus ganz Köln genutzt. Diese kommen beispielsweise aus Holweide in die Martinusstraße mit der Begründung, so etwas Tolles in ihrem Stadtteil nicht zu finden (fvm).



WESTFALEN
Vereinslinks im FV Westfalen

Westfalenpokal: Achtelfinale

Hagen nach Elfmeterkrini in Maaslingen weiter
 
Halbfinale       
RSV Meinerzhagen - SV Rödinghausen  
SC Schermbeck - Sp. Hagen  
Viertelfinale       
SC Wiedenbrück - RSV Meinerzhagen 0:2
RW Maaslingen - Sp. Hagen 6:7 m.E.
SV Herbern - SV Rödinghausen 0:5
SV Schermbeck - DSC Wanne Eickel 2:1
Achtelfinale       
TuS Haltern - SV Rödinghausen 5:6 n.E.
RSV Meinerzhagen - Sportfreunde Lotte 4:1
BSV Menden - SC Schermbeck 5:6 
Sp. Hagen - SC Neheim 5:3 n.E.
RW Maaslingen - TuS Ennepetal 5:0
Preußen Espelkamp - DSC Wanne Eickel 0:1
SC Wiedenbrück - SV Lippstadt 4:1
SV Herbern - Sp. Steinhagen 2:0

Westfalen Oberliga 2019|20
 
1. SC Wiedenbrück 20 35:23 41
2. RSV Meinerzhagen 20 41:18 39
3. RW Ahlen 18 30:17 36
4. SC Paderborn II 22 40:36 34
5. Eintracht Rheine 20 38:29 32
6. Holzwickeder SC 20 39:38 31
7. 1. FC Kaan Marienborn 21 40:30 30
8. TuS Ennepetal 20 39:34 30
9. FC Gütersloh 21 28:27 29
10. SC Schermbeck 21 26:29 29
11. Westfalia Rhynern 18 28:15 28
12. Preußen Münster II 20 30:28 28
13. ASC Dortmund 21 30:30 27
14. Sp. Siegen 19 34:33 22
15. TSG Sprockhövel 21 25:40 19
16. Westfalia Herne 21 29:37 15
17. TuS Erndtebrück 21 26:55 14
18. Hammer Sp. 20 15:54 5
                                              

Westfalenliga Staffel 1 2019|20
  
1. Victoria Clarholz 18 34:20 1,78 Pkt
2. Borussia Emsdetten 18 31:23 1,78
3. Spvg. Vreden 19 39:28 1,74
4. TuS Hiltrup 18 40:30 1,72
5. SV Rödinghausen II 19 42:22 1,68
6. Delbrücker SC 18 28:22 1,67
7. Roland Beckum 19 35:23 1,63
8. 1. FC Gievenbeck 19 29:31 1,47
9. GW Nottuln 18 27:31 1,44
10. SV Spexard 18 27:40 1,33
11. VfL Theesen 19 35:41 1,26
12. SuS Neuenkirchen 19 33:42 1,05
13. SC Herford 17 23:32 0,88
14. Fichte Bielefeld 19 22:39 0,68
15. TuS Tengern 16 13:34 0,44
  

Westfalenliga Staffel 2 - 2019|20
 
1. SG Finnentrop/Bamenohl 21 62:25 2,48 pkt
2. DSC Wanne Eickel 20 58:22 2,30
3. TuS Hordel 20 38:17 2,00
4. SV Hohenlimburg 20 37:23 1,90
5. FC Lennestadt 21 55:47 1,76
6. Conc. Wiemelshausen 21 41:37 1,57
7. SC Neheim 21 44:23 1,52
8. Sp. Erkenschwick 20 30:29 1,40
9. FC Brünninghausen 21 31:33 1,38
10. BSV Schüren 21 34:51 1,38
11. TuS Sinsen 21 31:41 1,19
12. FC Iserlohn 20 26:33 1,10
13. Lüner SV 20 32:39 0,85
14. SV Sodingen 18 26:48 0,83
15. YEG Hassel 20 22:45 0,70
16. Westfalia Wickede 20 35:53 0,65
14. FSV Gerlingen 21 25:52 0,62
 

Landesliga - Staffel 1 - 2019|20 
 
21. Spieltag 15.3.2020      
Bad Oeynhausen - Eidinghausen-Werste abg
Hövelhofer SV - FC Kaunitz abg
FC Nieheim - Bad Westernkotten abg
Preußen Espelkamp - TuS Bruchmühlen abg
SC Verl II - RW Maaslingen abg
Spvg. Steinhagen - SC Peckeloh abg
SuS Westenholz - Spvg Beckum abg
VfL Holsen - Spvg Brakel abg
                                                
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga - Staffel 2 - 2019|20 
 
21. Spieltag 15.3.2020      
SpVg. Olpe - RW Erlinghausen abg
Bad Berleburg - TuS Erndtebrück II abg
SC Obersprockhövel - SV Brilon abg
TuS Langenholthausen - Bor. Dröschede abg
RW Hünsborn - SC Drolshagen abg
SV Hüsten - SpVg. Hagen abg
BSV Menden - FSV Werdohl abg
VSV Wenden - spielfrei abg
                                        
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga - Staffel 3 - 2019|20 
 
23. Spieltag  15.3.2020       
FC Frohlinde - SuS Kaiserau abg
Viktoria Resse - Horst-Emscher abg
SV Brackel - SV Wanne abg
Westf. Langenbochum - Kirchhörder SC abg
SpVgg. Horsthausen - Firtinaspor Herne abg
SSV Buer - IG Bönen abg
DJK Wattenscheid - Wacker Obercastrop abg
Hombrucher SV - SV Hilbeck abg
Tus Bövinghausen - spielfrei abg
                                       
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga - Staffel 4 - 2019|20 
 
21. Spieltag 15.3.2020      
Werner SC - Westfalia Gemen abg
Westfalia Kinderhaus - SV Herbern abg
SV Mesum - VfL Senden abg
SC Altenrheine - TuS Altenberge abg
Eintracht Ahaus - Viktoria Heiden abg
RW Deuten - SV Dorsten-Hardt abg
SG Borken - BSV Roxel abg
TuS Wiescherhöfen - spielfrei abg
                                         
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

     
 SPORT IN NRW
 


Mirko Stenzel wird Hockey-Bundesstützpunktleiter West

Im Rahmen der Umsetzung der Leistungssportreform des DOSB wird beim DHB die strukturelle Stärkung im Bereich des Personals fortgesetzt, um den Athletinnen und Athleten an den Bundesstützpunkten und bei den Nationalmannschaften optimale Bedingungen zu bieten. Die neue Stelle als Bundesstützpunktleiter West, der damit für die NRWStützpunkte Köln, Düsseldorf, Krefeld und Mülheim zuständig ist, wird mit Mirko Stenzel, 29, besetzt.
 
 REGIONALLIGA
 

Regionalliga West Saison 2020|21  
 
Spielbetrieb der kommenden Saison nimmt langsam Formen an 
 
Verband und Vereine einigen sich auf Spielsystem Am heutigen Donnerstag fanden gleich zwei Videokonferenzen statt. So kamen zunächst die Vereine der Regionalliga West und die Vertreter des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) zusammen, anschließend tauschten sich der Fußballverband Niederrhein (FVN) und die Halbfinal-Teilnehmer des Niederrheinpokals der Saison 2019/2020 aus. Dabei wurde sich darauf verständigt, die Regionalliga-Saison 2020/2021 als reguläre Spielzeit mit Hin- und Rückserie in 42 Spieltagen zu bestreiten. Das 22-köpfige Teilnehmerfeld besteht neben den Teilnehmern der abgebrochenen Saison aus den Oberliga-Aufsteigern SV Straelen, FC Wegberg-Beeck, SC Wiedenbrück und Rot Weiss Ahlen sowie aus Preußen Münster als Absteiger aus der 3. Liga. Der SC Verl wird in der kommenden Spielzeit hingegen eine Liga höher an den Start gehen. Starten soll die neue Saison Anfang September, der 42. und letzte Spieltag ist für Anfang Juni 2021 avisiert. Der exakte Spielplan wird Mitte Juli erscheinen. Ob und unter welchen Bedingungen bereits zum Saisonbeginn Zuschauer (teil-)zugelassen werden können, werden die teilnehmenden Vereine in enger Abstimmung mit dem WDFV und den lokalen Gesundheitsbehörden erarbeiten. Neben diesen ersten Bestimmungen für die Regionalliga gibt es darüber hinaus bereits feste Termine für die noch ausstehenden Halbfinal- und Finalspiele im Niederrheinpokal. Die Teilnehmer TVD Velbert, 1. FC Kleve, 1. FC Bocholt und Rot-Weiss Essen einigten sich mit dem FVN auf den 18. August 2020 als Spieltermin für die zwei Halbfinals, das Endspiel soll ebenfalls noch im August 2020 über die Bühne gehen. Nach aktueller Pandemie-Verordnungslage ist eine Zuschauer-(Teil-)Zulassung für besagte Pokalspiele leider nicht möglich. „Wir kommen langsam weiter, vor allem der feste Halbfinaltermin im Pokal hilft uns in unseren Planungen der Vorbereitung enorm. In der Liga werden 42 Spiele natürlich für alle hart, stellen aber auch eine zusätzliche Einnahme-Chance dar. Dennoch sind immer noch viele Plan-Parameter für die neue Saison unklar, wir hoffen aber, Anfang August unseren Dauerkarten-Inhabern sowie Partnern und Sponsoren Angebote machen zu können. Zudem werden wir gemeinsam mit dem Stadionbetreiber und den Behörden in Essen daran arbeiten, ein innovatives Konzept zu erarbeiten, um eine Teilzulassung von Zuschauern zu Saisonbeginn zu ermöglichen – natürlich immer in Abhängigkeit der bundesweiten, politischen Vorgaben“, so Vorstand Marcus Uhlig.
 

     - Anzeige - 

Alemannia verpflichtet Stipe Batarilo 

Die Alemannia hat sich die Dienste von Stipe Batarilo gesichert. Der 24-jährige Mittelfeldspieler, der in den letzten drei Spielzeiten für den SC Wiedenbrück aktiv war, bringt es auf bislang 130 Einsätze (15 Tore) in der Regionalliga West. Ausgebildet wurde er im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln. Mit dieser Verpflichtung wird bei den Schwarz-Gelben die freigewordene Kaderstelle nach dem Weggang von Ilias Azaouaghi neu besetzt. "Wir freuen uns, dass wir mit Stipe einen weiteren spielstarken und kreativen Spieler hinzugewinnen konnten, der seine Qualitäten in der Regionalliga bereits unter Beweis gestellt hat", sagt Fuat Kilic. "Ich bin froh, dass der Wechsel geklappt hat und die Alemannia mir die Chance gibt. Dafür bin ich sehr dankbar", äußert sich der Neuzugang über sein Engagement am Tivoli.


- Anzeige - 


Alemannia Aachen verpflichtet Daniel Hammel 
 
Alemannia Aachen konnte ihre Planstelle im Offensivbereich erfolgreich besetzen: Vom Südwest-Regionalligisten Eintracht Trier wechselt Daniel Hammel zu den Schwarz-Gelben. Der torgefährliche Stürmer war in der letzten Saison mit elf Treffern und sechs Vorlagen bester Scorer der Trierer. Hammel bindet sich für zwei Jahre an den Aachener Traditionsklub. Alemannias Cheftrainer Fuat Kilic hatte die Verpflichtung des 23-Jährigen in den letzten Tagen vorangetrieben. "Wir freuen uns, dass es geklappt hat, Daniel Hammel für die Alemannia zu gewinnen", sagt Kilic. "Daniel war von Anfang an einer unserer Wunschkandidaten für die zentrale Position in der Offensivreihe. Daniel ist ein robuster Mittelstürmer, der seine Torgefährlichkeit in der Regionalliga Südwest erneut unter Beweis gestellt hat. Zudem passt er hervorragend ist unser Anforderungsprofil." Daniel Hammel kommt insgesamt auf 64 Regionalligaspiele. In der zurückliegenden Spielzeit absolvierte der 1,91 Meter große Angreifer 27 Partien für Eintracht Trier (11 Tore). Zuvor spielte Hammel für die U23 des 1. FC Kaiserslautern. Im Trikot der "Roten Teufel" war Hammel in 37 Spielen (11 Tore) unterwegs.


     
 SPORT IN NRW
  
Die Beach Liga ab sofort mit Zuschauern

Die Beach Liga, bei der vom 13. Juni bis zum 12. Juli Deutschlands beste Beachvolleyballerinnen und Beachvolleyballer die Meisterschaft ausspielen, öffnet ab sofort die Türen für Zuschauer im Arena-Sportpark Düsseldorf. Das Hygiene-Konzept, das in Zusammenarbeit mit der Sportstadt Düsseldorf und auf Basis der aktuellen Corona-Schutzverordnung erarbeitet wurde, entspricht den aktuell gültigen Hygiene- und Abstandsregeln. In dem Zusammenhang werden maximal 100 Personen gleichzeitig auf dem Veranstaltungsgelände sein. 
Die ersten drei Turnierwochen der Beach Liga wurden ausschließlich online übertragen. Mit der Streaming-Plattform Twitch wählten die Organisatoren einen neuen Ausspielweg, der bislang nur im E-Sport etabliert war. Tobias Scherbarth, Projektleiter der Beach Liga bei D.LIVE erklärt: „Mehrere Tausend Zuschauer pro Spiel bei Twitch sprechen eine deutliche Sprache. Wir freuen uns sehr, dass wir ab jetzt auch Zuschauern vor Ort die Möglichkeit bieten können, dieses einzigartige Event live unter Einhaltung der Hygieneregeln zu verfolgen.“ Unmittelbar neben dem Court können die Zuschauer das Sport-Event aus Liegestühlen mit bester Sicht auf das Spielgeschehen verfolgen. Veranstalter Alex Walkenhorst: „Die Sportler freuen sich sehr über die aufkommende Stimmung vom Spielfeldrand. Das wird aus einigen noch ein paar Prozent Leistung herauskitzeln. Den Zuschauern werden wir ein schönes Paket in ungezwungener Beachvolleyball-Atmosphäre bieten.“ Der Ticketpreis beträgt 49 Euro pro Person. Enthalten ist der Zugang für einen kompletten Tag (Spiele: 12:00 – 20:00 Uhr) mit acht Spielen, eine vollwertige Mahlzeit und eine Auswahl an alkoholfreien Freigetränken. Am Final-4-Wochenende werden Eintrittskarten getrennt für die Halbfinal- und Finalsessions zum Preis von je 29 Euro angeboten, die Verpflegung ist zubuchbar. Tickets und weitere Informationen sind erhältlich unter: https://beachliga.ticket.io/

andro Kids Open 2020 – In diesem Jahr ist vieles anders
 
Die Covid-19-Pandemie hat große Auswirkungen auf die Veranstaltungsszene in Deutschland, so auch auf die andro Kids Open. Das traditionsreiche, größte europäische Tischtennisturnier im Nachwuchsbereich sollte vom 21. bis 23. August wieder bis zu 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Welt in die Landeshauptstadt Düsseldorf locken. Doch in diesem Jahr ist vieles anders.
Die Veranstaltung wird unter dem Namen “andro Kids Open Heimatsommer” stattfinden, die Location das Deutsche Tischtennis-Zentrum sein, das Ereignis auf zwei Tage (22.-23. August) verkürzt, das Teilnehmerfeld auf maximal 256 Spielerinnen und Spieler reduziert, die Altersspanne auf zehn- bis 17-Jährige beschränkt, der Spielmodus geändert und das Doppel abgeschafft.
Dies sind nur einige der zahlreichen Anpassungen der Kids Open 2020. “Wir möchten ein Zeichen setzen, dass es gerade auch in diesen schwierigen Zeiten möglich ist, unter Einhaltung aller Vorgaben des RKI und aller geltenden Hygiene- und Abstandsregeln in Nordrhein-Westfalen eine Sportveranstaltung auf die Beine zu stellen”, sagt Borussia-Manager Andreas Preuß. “Diese Kids Open werden völlig anders sein als wir sie kennen, aber wir freuen uns schon jetzt auf das Erlebnis im Rahmen des Düsseldorfer Heimatsommers.”
Zum ersten Mal seit 2004 ist nicht die Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark Düsseldorf Schauplatz, sondern das Deutsche Tischtennis-Zentrum. Dort hat Veranstalter Borussia Düsseldorf die Möglichkeit, die Kids auf drei Dreifachsporthallen aufzuteilen, sodass sich lediglich bis zu 64 Schülerinnen und Schüler (maximal zwei Altersklassen) gleichzeitig in einer Halle aufhalten werden. “Es wird nur Einzel und kein Doppel gespielt. Damit sind die Teilnehmer am Tisch mindestens die Tischlänge von 2,74 Meter voneinander entfernt. Und der Kreis der Personen in einer Halle ist begrenzt und gut kontrollierbar”, so Preuß weiter.
Der Spielmodus ist gänzlich neu für die Kids Open. Geplant sind Spiele in Achter-Gruppen im Modus “Jeder gegen Jeden” sowohl in den Vorrunden am Veranstaltungssamstag als auch in den Hauptrunden am Sonntag (23. August). Aufgrund dieses Austragungssystems bestreiten alle Kids die gleiche Anzahl an Einzeln. Zwei Jahrgänge bilden je eine Altersklasse, das Mindestalter wurde auf zehn Jahre hochgesetzt. So werden die Siegerinnen bei den Mädchen und Sieger bei den Jungen in diesem Jahr in den Klassen 2003/2004, 2005/2006, 2007/2008 und 2009/2010 ermittelt. Da stets in Gruppen gespielt wird, sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausschließlich in kleinen Einheiten zusammen. Die Felder je Altersklasse sind auf insgesamt 32 Spielerinnen bzw. Spieler begrenzt.
Mitmachen dürfen bei den “andro Kids Open Heimatsommer” Kinder und Jugendliche, die in Deutschland zu Hause sind. Auf die Starter aus der ganzen Welt, die das Event normalerweise bunt und außergewöhnlich machen, wird in diesem Jahr verzichtet. Für die Jüngsten (Jahrgang 2010) wird der beliebte “NRW-Talent-Cup” auch in 2020 angeboten, bei dem sie sich neben Tischtennis auch in einem Leichtathletik-Wettbewerb messen können.
Anmeldungen sind vom 8. Juli bis zum 2. August über die Veranstaltungs-Website kids-open.borussia-duesseldorf.com möglich nach dem Motto “First come, first serve”. Kids, die für das ursprünglich geplante Turnier angemeldet waren, haben noch bis zum 8. Juli die Möglichkeit, ihren Startplatz zu sichern. Die Startgebühr beträgt 17 Euro und beinhaltet neben der Teilnahme ein Lunchpaket an jedem Veranstaltungstag. Einen Verkauf von Speisen und Getränken vor Ort wird es nicht geben. Die Aktion im Heimatsommer findet unter dem Leitgedanken “Breitensport” statt und wird daher ohne TTR-Relevanz durchgeführt.


- Anzeige -