O N L I N E
 
vom 



- Anzeige -

Die Fußball- und Sportzeitung
für Nordrhein-Westfalen

BUNDESLIGA

RL/NRW-LIGA 

NIEDERRHEIN 

MITTELRHEIN 

WESTFALEN 

FRAUEN 

 SPITZENSPORT IN NRW

DATENSCHUTZ     

KONTAKT/IMPRESSUM

                                     Abonnieren Sie hier die wöchentlich und kostenlos erhältliche WESTKICK ePaper-Zeitung
  +++ Stefan Effenberg verlässt den KFC Uerdingen auf eigenen Wunsch. Der Manager Sport scheidet mit sofortiger Wirkung beim Fußball-Drittligisten aus. +++ Bochum startet mit einem Sieg +++ Die SGS Essen verpflichtet ein weiteres Top-Talent des deutschen Frauenfußballs. Die deutsche U17-Nationalspielerin Carlotta Wamser wird ab der kommenden Saison für die Schönebeckerinnen auf Torejagd gehen. +++ Der SV Lippstadt 08 und Angreifer Johannes 'Joey' Zottl haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. +++ Ex-Leverkusen-Trainer Roger Schmidt wird ab der neuen Saison Trainer beim PSV Eindhoven +++

Moritz Schulze und Pascal Steinwender kommen an die Pader 

Zwei junge Spieler mit großem Potenzial hat der SCP07 für die Saison 2020/2021 verpflichtet. Torwart Moritz Schulze kommt vom Bundesligisten RB Leipzig, Stürmer Pascal Steinwender zieht es vom Regionalligisten VfB Oldenburg an die Pader. Beide Akteure haben einen Zweijahresvertrag in Paderborn unterschrieben. Der 19-jährige Moritz Schulze wechselte im Januar 2018 von der U17 des FC Grimma zu RB Leipzig und spielte zuletzt für die U19 des Champions League-Teilnehmers in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. 

Der 23-jährige Pascal Steinwender geht seit 2015 für Oldenburg auf Torejagd und erzielte in 19 Spielen der aktuellen Spielzeit der Regionalliga Nord sieben Treffer selbst und legte acht weitere Tore auf. "Moritz und Pascal sind zwei sehr gute Perspektivspieler, die bei uns den nächsten Schritt in ihrer sportlichen Entwicklung machen wollen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen", heißt Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth die ersten Neuzugänge für die Saison 2020/2021 in Paderborn willkommen.

ESTKICK - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 

Abonnieren Sie hier die wöchentlich
und kostenlos erhältliche WESTKICK ePaper-Zeitung

 


Auf rund 40 Seiten jede Woche alles rund um den
Fußball und Sport in Nordrhein-Westfalen


BUNDESLIGA AKTUELL
 



 
- Anzeige - 

1. Bundesliga 2019|20
   
Leverkusen verliert gegen den Spitzenreiter
      
30. Spieltag (5.-8.6.20)      
Borussia Dortmund - Hertha BSC 1:0
RB Leipzig - SC Paderborn 1:1
Bayer Leverkusen - Bayern München 2:4
Eintracht Frankfurt - FSV Mainz 0:2
Werder Bremen - VfL Wolfsburg So
Fortuna Düsseldorf - TSG Hoffenheim 2:2
SC Freiburg - Borussia Mgladbach 1:0
FC Augsburg - 1. FC Köln So
Union Berlin - FC Schalke 04 So
 
1. Bayern München 30 90:30 70
2. Borussia Dortmund 30 81:35 63
3. RB Leipzig 30 75:32 59
5. Borussia Mönchengladbach 30 57:36 56
5. Bayer Leverkusen 30 56:40 56
6. TSG Hoffenheim 30 42:50 43
7. VfL Wolfsburg 29 41:36 42
8. SC Freiburg 30 39:41 41
9. Hertha BSC 30 43:51 38
10. Schalke 04 29 34:46 37
11. Eintracht Frankfurt 30 49:55 35
12. 1. FC Köln 29 46:56 34
13. FC Augsburg 29 40:56 31
14. Union Berlin 29 34:52 31
15. FSV Mainz 30 39:62 31
16. Fortuna Düsseldorf 30 33:60 28
17. Werder Bremen 29 30:62 25
18. SC Paderborn 30 33:62 20
                                 
Der komplette Spielplan 2019|20

2. Bundesliga 2019|20
       
30. Spieltag (5.-8-6.20)      
VfB Stuttgart - VfL Osnabrück  
Hannover 96 - 1. FC Heidenheim  
Hamburger SV  - Holstein Kiel  
Arminia Bielefeld - 1. FC Nürnberg 1:1
Jahn Regensburg - SV Darmstadt 3:0
VfL Bochum - FC St. Pauli 2:0
Greuther Fürth - SV Sandhausen 1:2
Erzgebirge Aue - Karlsruher SC  
SV Wehen - Dynamo Dresden 2:3
  
1. Arminia Bielefeld 29 54:27 57
2. VfB Stuttgart 29 49:35 51
3. Hamburger SV 29 55:35 49
4. 1. FC Heidenheim 29 38:29 48
5. SV Darmstadt 30 39:38 43
6. VfL Bochum 30 47:46 39
7. Hannover 96 29 43:43 39
8. SV Sandhausen 30 37:38 39
9. Jahn Regensburg 30 45:48 39
10. Greuther Fürth 29 41:40 38
11. Holstein Kiel 29 45:46 38
12. Erzgebirge Aue 29 39:42 38
13. FC St. Pauli 30 35:39 35
14. VfL Osnabrück 29 39:42 34
15. 1. FC Nürnberg 30 38:50 33
16. Karlsruher SC 29 37:48 29
17. SV Wehen 30 37:52 29
18. Dynamo Dresden 27 28:48 27
                                                    
Der komplette Spielplan 2019|20


3. Bundesliga 2019|20
     
30. Spieltag (5.-7.6.20)      
MSV Duisburg - Chemnitzer FC 2:1
1. FC Magdeburg - KFC Uerdingen 1:1
TSV 1860 München - Würzburger Kickers 1:2
Carl Zeiss Jena - 1. FC Kaiserslautern So
FC Ingolstadt - Sonnenhof Großaspach So
Preußen Münster - SpVgg Unterhaching So
Eintracht Braunschweig - Bayern München II 1:1
FSV Zwickau - Hallescher FC 5:1
Waldhof Mannheim - Viktoria Köln 2:1
SV Meppen - Hansa Rostock 0:3
  
1. MSV Duisburg 30 55:40 51
2. Waldhof Mannheim 30 45:34 50
3. Bayern München II 30 58:50 48
4. Eintr. Braunschweig 30 48:41 48
5. Sp. Unterhaching 29 48:41 48
6. Würzburger Kickers 30 53:48 47
7. 1860 München 30 50:43 46
8. FC Ingolstadt 29 50:37 45
9. Hansa Rostock 30 41:34 45
10. KFC Uerdingen 30 35:41 44
11. SV Meppen 30 51:42 43
12. 1. FC Kaiserslautern 29 44:46 38
13. Viktoria Köln 30 52:59 38
14. 1. FC Magdeburg 30 39:33 37
15. Chemnitzer FC 30 46:47 37
16. FSC Zwickau 30 47:47 36
17. Hallescher FC 30 46:53 33
18. Preußen Münster 29 43:53 30
19. Sonnenhof 29 24:54 24
18. Carl Zeiss Jena 29 28:63 18
                                                   
Der komplette Spielplan 2019|20

     - Anzeige - 

DFB Pokal 2019/20 

Leverkusen im Halbfinale in Saabrücken
   

Halbfinale       
Bayern München - Eintracht Frankfurt  (10.6.)
1. FC Saarbrücken - Bayer Leverkusen (9.6.)
Viertelfinale      
1. FC Saarbrücken - Fortuna Düsseldorf 8:7n.E.
Schalke 04 - Bayern München 0:1
Bayer Leverkusen - Union Berlin 3:1
Eintracht Frankfurt - Werder Bremen 2:0


Torwart Michael Rensing sucht neue Herausforderung ab Sommer 
Fortuna Düsseldorf und Torwart Michael Rensing gehen ab dem kommenden Sommer getrennte Wege. Das ist das Ergebnis eines harmonischen und respektvollen Gesprächs, das in der vergangenen Woche zwischen der Sportlichen Leitung des Vereins und dem 35-jährigen Schlussmann stattgefunden hat. Der aktuelle Vertrag Rensings läuft am 30. Juni 2020 aus. Michael Rensing ist zur Saison 2013/14 von Bayer 04 Leverkusen zur Fortuna gewechselt. Bis zu diesem Zeitpunkt hat der Torwart 32 Bundesliga-Spiele, 100 Partien in der 2. Bundesliga sowie fünf Begegnungen im DFB-Pokal für die Rot-Weißen absolviert. In der Spielzeit 2017/18 feierte er mit der Fortuna die Zweitliga-Meisterschaft und die damit verbundene Rückkehr ins Bundesliga-Oberhaus. Michael Rensing: "Ich möchte im Sommer noch einmal eine neue Herausforderung annehmen. Ich bin topfit, motiviert und voller Vorfreude, auf dem Platz zu stehen. Ich hatte eine wundervolle Zeit bei der Fortuna und danke allen, die mich auf diesem Weg begleitet haben, vor allem den einzigartigen Fans. Ihr werdet immer einen Platz in meinem Herzen haben." Lutz Pfannenstiel, Sportvorstand: "Wir hatten ein gutes Gespräch - mit dem Ergebnis, dass Michael im Sommer noch einmal eine neue Herausforderung suchen möchte. Das respektieren wir natürlich, bedauern aber auch, dass der gemeinsame Weg im Sommer nach sieben Jahren ein Ende findet. Auch wenn ‚Micha' noch fast drei Monate bei uns ist, möchte ich mich schon jetzt im Namen des gesamten Vereins bei ihm für seine starken Leistungen und seinen vorbildhaften Einsatz für die Fortuna bedanken."

Bayer 04 verlängert mit Cheftrainer Bosz

Bayer 04 Leverkusen setzt weiterhin auf Chefcoach Peter Bosz und dessen Trainerteam. Der Fußball-Bundesligist und der Niederländer verlängerten den zum Ende der aktuellen Saison auslaufenden Arbeitsvertrag bis zum 30. Juni 2022. Bosz hatte das Traineramt beim Werksklub am 1. Januar 2019 übernommen und Bayer 04 in der Rückrunde der vergangenen Bundesliga-Saison von Platz 9 aus in die Champions League geführt.

Samuel Kari Fridjonsson stärkt das Mittelfeld 

Kurz vor dem Beginn der Bundesliga-Rückrunde 2019/2020 kann der SCP07 den zweiten Winter-Neuzugang präsentieren. Nach Sturm-Rückkehrer Dennis Srbeny haben sich die Paderborner die Dienste von Samuel Kari Fridjonsson gesichert. Der isländische Nationalspieler ist im Mittelfeld vielfältig einsetzbar und hat einen ligaunabhängigen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. Er bekommt in Paderborn die Rückennummer 6.

Gladbach verleiht Andreas Poulsen an Austria Wien 

Borussia Mönchengladbach verleiht den dänischen U21-Nationalspieler Andreas Poulsen für ein halbes Jahr an den österreichischen Bundesligisten Austria Wien. Der 20 Jahre alte Außenverteidiger wird sich ab dem 6. Januar bei der Austria auf die Rückrunde vorbereiten. „Auf seiner Position gibt es in unserem Kader aktuell in Oscar Wendt und Ramy Bensebaini starke Konkurrenz. Für Andreas ist es jetzt wichtig, auf hohem Niveau Spielpraxis zu bekommen und das versprechen wir uns von dieser Ausleihe an einen der großen Traditionsklubs in Österreich“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. Andreas Poulsen kam im Juli 2018 vom FC Midtjylland zu Borussia, bisher kam er in einem Pflichtspiel der FohlenElf zum Einsatz (im DFB-Pokalspiel beim BSC Hastedt im August 2018). Sein Vertrag bei Borussia läuft noch bis Juni 2023.

Arminia Bielefeld verlängert mit Consbruch bis 2023 

Der DSC Arminia Bielefeld hat den Vertrag mit Jomaine Consbruch um drei Jahre bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Der 17-jährige Mittelfeldspieler, der in dieser Saison bisher auf einen Einsatz in der 2. Bundesliga gekommen war und elf Partien in der U19-Bundesliga absolvierte, spielt bereits seit 2009 mit einer kurzen Unterbrechung (2011-12) für den Deutschen Sportclub. "Wir sind glücklich, dass wir den gemeinsamen Weg fortsetzen und Jomaines Entwicklung, die schon vor vielen Jahren beim DSC Arminia begann, vorantreiben werden. Jomaine ist ein weiteres sehr gutes Beispiel für unsere Nachwuchsarbeit", so Samir Arabi, Geschäftsführer Sport des DSC Arminia Bielefeld. "Jomaine ist ein großes Talent aus den eigenen Reihen und daher freue ich mich sehr, dass wir weiterhin mit ihm an seiner Entwicklung arbeiten werden. Wozu er in der Lage ist, hatte er bereits in der Sommervorbereitung und in den Testspielen bewiesen. Dabei darf man nicht vergessen, dass Jomaine nach dieser Saison noch ein weiteres Jahr für die U19 spielen darf", so Arminia Bielefelds Cheftrainer Uwe Neuhaus.


Adrian Oeynhausen rückt in den Profikader 

Einen weiteren Nachwuchsspieler hat der SCP07 langfristig an sich gebunden. Der 17-jährige Mittelfeldakteur Adrian Oeynhausen, der als Jungjahrgang zu den herausragenden Spielern der U19 dieser Mannschaft zählt, wird zur Wintervorbereitung in der Bundesliga-Saison 2019/2020 in den Profikader aufrücken. In diesem Zusammenhang verlängerte der Verein den Vertrag mit dem Youngster um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2022 mit Option auf ein weiteres Jahr.


Bochum verpflichtet Ganvoula 
 
Der VfL Bochum 1848 verpflichtet Silvère Ganvoula. Der 23-jährige Angreifer spielte bereits in der Saison 2018/19 für die Blau-Weißen, nachdem er vom belgischen Spitzenclub RSC Anderlecht ausgeliehen wurde. Nun wird daraus eine feste Verpflichtung, über deren Ablösemodalitäten beide Vereine Stillschweigen vereinbart haben. Der Nationalspieler aus dem Kongo (sechs Spiele, ein Tor) hat in seiner Premierensaison beim VfL in 22 Pflichtspielen (21 in der 2. Bundesliga, eins im DFB-Pokal) fünf Tore erzielen können sowie eine Vorlage beigesteuert. Der neue Vertrag ist bis zum 30.06.2023 datiert.

Fortuna Düsseldorf leiht Bernard Tekpetey aus und sichert sich Kaufoption

Fortuna Düsseldorf leiht Bernard Tekpetey vom FC Schalke 04 aus. Der 21-jährige Offensivspieler, der in der letzten Saison maßgeblichen Anteil am Bundesliga-Aufstieg des SC Paderborn hatte, hat einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Fortuna hat sich zudem eine Kaufoption gesichert. Dagegen wird Benito Raman die Fortuna verlassen und zum FC Schalke 04 wechseln. 

     - Anzeige - 

Gladbach verlängert Vertrag mit Yann Sommer 
  
Borussia Mönchengladbach hat den 2021 auslaufenden Vertrag mit Torwart Yann Sommer (30) um zwei Jahre bis Juni 2023 verlängert. „Yann hat mit seinen herausragenden Leistungen großen Anteil an unseren Erfolgen der vergangenen Jahre, für mich ist er einer der besten Torhüter in Europa“, so Borussias Sportdirektor Max Eberl. „In unserer Mannschaft ist er auf und neben dem Platz Führungsspieler und ich freue mich sehr, dass er sich für weitere zwei Jahre an Borussia gebunden hat.“ Yann Sommer kam 2014 vom FC Basel zu Borussia. Für die Fohlenelf bestritt er seitdem 226 Pflichtspiele, in der Schweizer Nationalmannschaft kam er in 53 Länderspielen zum Einsatz.

Sebastian Vasiliadis bleibt bis zum 30. Juni 2021
 
Unmittelbar vor dem letzten Meisterschaftsspiel im Jahr 2018 hat der SCP07 eine vorzeitige Vertragsverlängerung mitgeteilt. Sebastian Vasiliadis hat seinen Kontrakt, der bis zum 30. Juni 2020 lief, um ein weiteres Jahr verlängert. Somit wird der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler dem Verein mindestens bis zum 30. Juni 2021 erhalten bleiben. Vasiliadis kam vor der Saison 2018/2019 vom Drittligisten VfR Aalen an die Pader. Über mehrere Einwechslungen eroberte sich der 21-jährige Rotschopf schnell einen festen Platz in der Startformation der Paderborner. In seinen bislang zwölf Zweitliga-Spielen erzielte Vasiliadis drei Tore und bereitete fünf weitere Treffer seiner Mannschaftskollegen vor. "Sebastian hat sich schnell in Paderborn und in der 2. Bundesliga akklimatisiert. Er ist zu einem wertvollen Bestandteil in unserem Team geworden und kann mit seiner engagierten Spielweise den Unterschied auf dem Platz machen. Auch aufgrund seines Alters gehört ihm die Zukunft, wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit", betont Geschäftsführer Sport Markus Krösche.

  NIEDERRHEIN
  Vereinslinks im FV Niederrhein


Oberliga - Niederrhein 2019|20
    
1. SV Straelen 22 67:22 61
2. 1. FC Monheim 22 40:24 42
3. Sp. Schonnebeck 22 36:24 42
4. 1. FC Bocholt 23 50:33 40
5. SSVg Velbert 22 42:37 40
6. TSV Meerbusch 23 43:36 35
7. Sp. Baumberg 23 52:46 35
8. VfB Hilden 23 43:30 34
9. SW Essen 22 32:32 31
9. TuRu Düsseldorf 22 32:32 31
11. 1. FC Kleve 23 32:34 31
12. FC Kray 23 46:40 30
13. TVD Velbert 23 30:30 30
14. Ratingen 23 37:42 30
15. SC Velbert 22 22:48 18
16. Union Nettetal 22 21:50 13
17. Cronenberger SC 23 22:53 13
18. SF Niederwenigern 23 27:61 11
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga Gruppe 1 - Niederrhein 2019|20  
 
1. TV Jahn Hiesfeld 23 71:26 57
2. FSV Duisburg 23 62:29 52
3. SC Düsseldorf-West 23 61:26 49
4. Rather SV 23 43:28 47
5. VfB Frohnhausen 23 61:45 39
6. Genc Osman Duisburg 23 45:37 35
7. MSV Düsseldorf 23 41:42 32
8. SW Düsseldorf 23 48:51 31
9. BW Mintard 23 55:47 30
10. SV Burgsteinfurt 23 53:50 28
11. ESC Rellinghausen 23 39:42 28
12. FC Remscheid 22 37:46 26
13. Duisburger SV 23 34:51 25
14. SF Hamborn 23 31:54 23
15. SV Wermelskirchen 23 33:48 22
16. Sp. Steele 22 40:64 17
17. VfB Speldorf 23 32:63 17
18. VfB Solingen 23 30:67 17
                                                  
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga Gruppe 2 - Niederrhein 2019|20
  
1. Sp. Sterkrade-Nord 23 65:25 57
2. Teutonia St. Tönis 23 67:22 54
3. 1. FC Mönchengladbach 23 61:26 43
4. SV Scherpenberg 22 42:37 35
5. SGE Bedburg-Hau 23 36:32 35
6. TSV Meerbusch II 23 33:37 35
7. SC Kapellen 23 53:48 34
8. SV Sonsbeck 23 40:35 33
9. VSF Amern 23 44:38 32
10. PSV Wesel Lackhausen 22 44:46 32
11. ASV Süchteln 22 38:41 32
12. VfL Rhede 22 41:51 28
13. Holzheimer SG 23 35:45 25
14. Fichte Lintfort 22 26:51 25
15. Hönnepel-Niedermörmter 23 33:38 23
16. VfR Fischeln 23 31:52 20
17. BW Dingden 23 23:52 20
18. VfL Giesenkirchen 23 27:64 12
                          
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Bezirksliga Gruppe 3  - Niederrhein 2019|20  
 
1. 1. FC Viersen 21 65:17 53
2. Teutonia Kleinenbroich 22 60:23 49
3. Victoria Mennrath 21 66:39 44
4. VfL Jüchen-Garzweiler 22 40:29 43
5. Bayer Dormagen 22 51:40 32
6. Fortuna Dilkrath 22 53:53 32
7. Rheydter SV 21 47:45 31
8. Sp. Neuwerk 22 47:51 31
9. SSV Grefrath 22 49:45 28
10. TuRa Brügggen 22 50:49 25
11. SV Vorst 22 47:67 24
12. SV Mgladbach 22 30:50 23
13. SV Uedesheim 22 33:57 23
14. SG Roki/Gilbach 21 31:48 21
15. TDFV Viersen 22 29:48 20
16. VfL Willich 21 37:41 19
17. Sp. Odenkirchen 21 28:61 18
                                                     
Der komplette Spielplan und Ergebnisse - 2019|20

Bezirksliga Gruppe 5 - Niederrhein 2019|20 
 
1. RSV Praest 23 52:27 46
2. Mülheimer FC 22 61:25 45
3. SV Biemenhorst 23 51:31 45
4. Viktoria Buchholz 23 51:30 43
5. SF Lowick 23 52:35 39
6. Friedrichsfeld 23 48:47 38
7. MülheimerSV 23 44:37 36
8. Duisburger FV 23 53:40 35
9. TuB Bocholt 23 37:31 33
10. SV Emmerich-Vrasselt 23 44:50 33
11. Arminia Klosterhardt II 23 39:37 32
12. TuS Stenern 22 36:39 27
13. Hamminkelner SV 23 36:51 27
14. SuS Dinslaken 21 25:49 23
15. SC Bocholt 23 43:54 22
16. 1. FC Bocholt II 23 30:54 22
17. DJK Vierlinden 23 42:59 21
18. Rot-Weiß Mülheim 23 16:64 6
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Bezirksliga Gruppe 1 - Niederrhein 2019|20
 
1. SG Unterrath 23 64:29 55
2. VfB Hilden II 23 54:31 48
3. SC Reusrath 23 44:27 47
4. FC Büderich  23 66:32 45
5. Lohausener SV 23 66:61 41
6. TSV Eller 23 48:34 36
7. Sparta Bilk 23 49:40 36
8. SSV Berghausen 23 57:41 35
9. HSV Langenfeld 23 40:35 30
10. Sp. Baumberg II 23 31:52 28
11. TSV Solingen 23 37:47 26
12. Ratingen II 23 51:62 25
13. Neuss Gnadental 23 41:57 24
14. VfL Benrath 23 41:51 23
15. DSC Düsseldorf 23 50:67 23
16. TuS Gerresheim 23 33:50 22
17. SV Wersten 23 32:60 20
18. TV Kalkum-Wittlaer 23 31:60 19
                                                 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Bezirksliga Gruppe 2 - Niederrhein 2019|20
 
1. 1. FC Wülfrath 23 68:19 50
2. Union Velbert  23 59:30 49
3. FSV Vohwinkel 22 59:27 47
4. Ayyildiz Remscheid 21 53:32 43
5. DV Solingen 23 63:32 42
6. TSV Ronsdorf 20 50:22 39
7. SSV Bergisch Born 23 60:45 37
8. SSVg Velbert U23 22 46:44 32
9. SG Kupferdreh-Byfang 21 46:54 28
10. Germania Wuppertal 22 42:40 24
11. ASV Mettmann 22 38:49 24
12. Marathon Remscheid 23 42:67 21
13. Heisinger SV 23 31:58 18
14. Dabringhauser TV 23 36:78 17
15. SC Radevormwald 22 22:50 13
16. FC Britania 22 31:62 13
17. SSV Heiligenhaus 22 27:64 13
18. ASV Wupperal zzg      
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20 

Bezirksliga Gruppe 4 - Niederrhein 2019|20
   
1. TSV Wachtendonk Wankum 23 74:19 60
2. VfL Tönisberg 23 52:32 45
3. SF Broekhuysen 23 47:33 43
4. FC Aldekerk 23 38:35 40
5. Borussia Venn 23 57:46 39
6. VfL Repelen 23 57:46 36
7. Viktoria Goch 23 42:30 35
8. VfB Homberg II 21 41:36 34
9. GSV Moers 23 41:41 29
10. DJK Twisteden 23 34:42 28
11. RSV Weeze 21 31:42 28
12. 1. FC Kleve II 23 30:31 26
13. SV Sonsbeck II 22 35:38 25
14. FC Moers-Meerfeld 23 30:45 24
15. SV Schwafheim 23 40:56 24
16. SV Walbeck 22 27:41 21
17. SV Budberg 23 29:47 20
18. SV Straelen II 23 27:61 19
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Bezirksliga Gruppe 6 - Niederrhein 2019|20
  
1. BG Überruhr 23 84:26 59
2. Arminia Klosterhardt 23 51:23 47
3. SC Oberhausen 23 69:48 41
4. Vogelheimer SV 23 65:41 38
5. Adler Union Frintrop 23 55:38 38
6. VfB Bottrop 23 50:33 38
7. Fortuna Bottrop 23 53:48 35
8. SC Werden-Heidhausen 23 54:56 33
9. SF Katernberg 23 62:58 31
10. Adler Osterfeld 23 38:40 30
11. Tusem Essen 23 33:48 29
12. TuS Essen-West 23 46:54 27
13. FC Bottrop 23 40:48 26
14. SF Königshardt 23 38:48 24
15. SC Frintrop 23 48:61 24
16. Sp. Sterkrade 23 44:57 23
17. Phönix Essen 23 26:66 19
18. BW Oberhausen 23 27:90 10
                                           
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Kreisliga A Kempen-Krefeld 2019|20
 

1. SC Waldniel 23 94:20 55
2. SC Schiefbahn 23 63:30 49
3. Teutonia St- Tönis II 23 72:35 44
4. VfB Uerdingen 22 53:37 43
5. TSV Krefeld-Bockum 22 71:46 42
6. SSV Strümp 23 60:35 41
7. VSF Amern II  23 67:50 37
8. TSV Kaldenkirchen  23 66:49 35
9. SV St. Tönis 23 66:64 33
10. Hülser SV 23 51:46 32
11. Hellas Krefeld 23 35:49 28
12. TIV Nettetal 23 49:68 27
13. Viktoria Anrath 23 53:65 26
14. OSV Meerbusch 23 34:58 23
15. Rhenania Hinsbeck 23 45:74 20
16. VfR Fischeln II 22 40:80 19
17. Union Nettetal II 23 34:88 19
18. Dülkener FC 22 21:80 5
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20 

Kreisliga A Mönchengladbach/Viersen 2019|20
   
1. SC Hardt 18 80:22 45
2. Fortuna Mgladbach 18 63:25 42
3. Red Stars 18 63:24 41
4. Türkiyemspor 17 57:36 34
5. VfB Korschenbroich 17 37:32 30
6. Sportfreunde Hehn 18 36:44 26
7. Victoria Mennrath II 18 45:58 22
8. ASV Süchteln II 17 39:38 21
9. Polizei SV 18 44:51 21
10. BW Wickrathhahn 18 47:48 20
11. RW Venn 18 35:45 20
12. SC Rheindahlen 18 34:41 19
13. Viktoria Rheydt 17 31:56 13
17. TuS Wickrath 18 34:85 12
18. 1. FC Viersen II 18 33:73 5
                                           
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20 

Kreisliga B 1 Kempen-Krefeld 2019|20
  

Bracht spielt gegen Lötsch
    

24. Spieltag    15.3.20  
TSV Kaldenkirchen II - Fortuna Dilkrath II abg
Borussia Oedt II - SC Waldniel II abg
SV Vorst II - SuS Schaag abg
Rhenania Hinsbeck II - TVAS Viersen abg
Dülkener FC II - FC Lobberich abg
TSF Bracht - Concordia Lötsch abg
TuRa Brüggen II - SC Niederkrüchten abg
TSV Boisheim - SF Leuth abg
DJK Oberkrüchten   spielfrei abg
                                                  
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20 

Niederrheinpokal 2019|2020 

Rekordsieger RWE muss zum TVD Velbert
 
Halbfinale       
1. FC Kleve  - 1. FC Bocholt  
TVD Velbert - Rot-Weiß Essen  
Viertelfinale    23.11.19  
1. FC Bocholt - RW Oberhausen 2:1
SSVg Velbert - TVD Velbert 0:2
SV Burgaltendorf - RW Essen 1:9
TSV Meerbusch - 1. FC Kleve 1:4

Kreispokal Kempen-Krefeld 

Boisheim spielt gegen Brüggen
 
3. Runde    18.3.20  
Hülser SV - VfR Fischeln abg
TSV Krefeld-Bockum - Union Krefeld abg
TSV Boisheim - Tura Brüggen abg
SC Waldniel - SSV Strümp abg
TSV Kaldenkirchen - VSF Amern abg
SC Niederkrüchten - SV St. Tönis abg
Fortuna Dilkrath - Teutonia St. Tönis abg
VfL Tönisberg - SV Vorst abg


 FRAUEN
 

DFB Pokal 2019/20 

Leverkusen schlägt Hoffenheim
Top:  Bielefeld wirft Sand raus

 

Viertelfinale (2./3.6.)      
Bayer Leverkusen - TSG Hoffenheim 3:2 n.V.
Arminia Bielefeld - SC Sand 3:2
Turbine Potsdam - SGS Essen 1:3
FSV Gütersloh - VfL Wolfsburg  

Niederrheinpokal Frauen 2019|2020 - Viertelfinale

Titelverteidiger 1. FC MG 5:2 gegen Warbeyen 

Das Viertelfinale im Niederrheinpokal ist ausgelost. Bis zum 15. März stehen die Spiele an: Eintracht Solingen - Sp. Steele 2:3 + SV Hemmerden - SV Budberg (18.3.) + HSV Langenfeld - Borussia Bocholt 1:3 n.V. + 1. FC Mönchengladbach - SW Warbeyen 5:2 n.E. .
Im Achtelfinale des ARAG Niederrheinpokals spielten: SuS Niederbonsfeld (LL) - SV Eintracht Solingen (NL) 2:6 + SV Rosellen (LL) - 1. FC Mönchengladbach (NL) 0:9 + TG 04 Hilgen (BL) - SpVgg Steele (NL) (4.12.) + GW Lankern (LL) - SV Budberg (RL) 3:4 + Rhenania Bottrop (BL) - Borussia Bocholt (RL) 0:6 + HSV Langenfeld (LL) - Viktoria Winnekendonk (NL) 3:0 + TSV Urdenbach (BL) - VfR SW Warbeyen (NL) 0:1 + SV Hemmerden (NL) - SV Heißen (NL) 1:0

Westfalenpokal - Halbfinale
 
Siegen erwartet Bochum
 
Im Halbfinale des Westfalenpokals der Frauen spielen:

Wacker Mecklenbeck - SSV Rhade 
Sp. Siegen - VfL Bochum 
Im Viertelfinale spielten:
Wacker Mecklenbeck - Arminia Ibbenbüren 3:0
VfL Bochum - Germania Hauenhorst 2:0w
Sp. Berghofen - SSV Rhade 3:5 n.E.
SV Bökendorf - Sp. Siegen 1:3

Mittelrheinpokal - Viertelfinale
 
Fortuna Köln gegen Vorwärts Spoho 
 
Im Viertelfinale des Mittelrheinpokals der Frauen spielen:
GW Brauweiler - Alemannia Aachen 0:3
TuS Jüngersdorf-Stütgerlich - SV Menden 
TV Konzen - Eintracht Kornelimünster 2:0
Fortuna Köln - Vorwärts Spoho Köln 

     - Anzeige - 

Frauen 1. Bundesliga 2019|20 
 
18. Spieltag (7.6.20)      
MSV Duisburg - 1. FC Köln 1:1
TSG Hoffenheim - Bayer Leverkusen 4:1
VfL Wolfsburg - 1. FFC Frankfurt 5:1
1. FC Köln - SGS Essen  
MSV Duisburg - SC Sand  
Turbine Potsdam - Bayern München  
SC Freiburg - USV Jena  
 
1. VfL Wolfsburg 18 83:8 52
2. Bayern München 17 46:13 41
3. TSG Hoffenheim 18 53:22 40
4. 1. FFC Frankfurt 18 38:38 30
5. SGS Essen 16 36:29 28
6. Turbine Potsdam 17 42:37 27
7. SC Freiburg 17 28:42 22
8. SC Sand 17 17:32 19
9. MSV Duisburg 17 16:37 13
10. Bayer Leverkusen 18 18:40 13
11. 1. FC Köln 16 17:47 8
12. USV Jena 15 12:61 2

Frauen 2. Bundesliga Nord 2019/20 
 
1. Werder Bremen 16 45:13 40
2. VfL Wolfsburg II 16 32:16 29
3. TSG Hoffenheim U20 16 37:27 29
4. SV Meppen 16 29:27 27
5. Borussia Mönchengladbach 16 30:32 26
6. FC Ingolstadt 16 33:32 22
7. Turbine Potsdam II 16 39:42 22
8. Bayern München II 16 24:32 21
9. FSV Gütersloh 16 28:28 20
10. BV Cloppenburg 16 27:38 16
11. SG Andernach 16 27:40 16
12. 1. FC Saarbrücken 16 26:38 16
13. 1. FFC Frankfurt II 16 28:32 15
14. Arminia Bielefeld 16 27:33 15

Regionalliga West - Frauen 2019|20
 
1. 1. FC Köln II 16 54:13 39
2. Borussia Bocholt 16 50:15 35
3. Sp. Berghofen 16 41:25 33
4. VfL Bochum  16 44:24 28
5. SGS Essen U20 16 42:27 27
6. Alemannia Aachen 16 27:19 27
7. Vorwärts Spoho Köln 16 33:28 26
8. 1. FFC Recklinghausen 16 26:25 21
9. Borussia Mönchengladbach II 16 20:27 18
10. SV Menden 16 27:38 16
11. SV Budberg 16 19:32 13
12. SV Bökendorf 16 19:32 11
13. GSV Moers 16 11:52 10
14. Herforder SV 16 6:57 7

Frauen Niederrheinliga 2019|20 
 
17. Spieltag   15.3.20  
SV Hemmerden - TuSa Düsseldorf abg
SGS Essen III - MSV Duisburg II abg
Eintracht Solingen - SV Heißen abg
Sp. Steele  - V. Winnekendonk abg
SSVg Velbert - SW Warbeyen abg
CfR Links - SV Walbeck abg
1. FC Mgladbach - Jägerhaus Linde abg

Frauen Landesliga 1 Niederrhein 201920 
 
Leader Kaldenkirchen gegen Brüggen
 
17. Spieltag   15.3.20  
SV Rees - Union Nettetal abg
Duisburger FV - DJK Barlo abg
Borussia Bocholt II - SV Budberg II abg
SV Brünen - GSV Moers II abg
Linner SV - Eintracht Emmerich abg
GW Lankern - Wesel Lackhausen abg
TSV Kaldenkirchen - TuRa Brüggen abg

Frauen Landesliga 2 Niederrhein 2019|20 
 
17. Spieltag   15.3.20  
FSC Mönchengladbach - Arminia Klosterhardt abg
BW Fuhlenbrock - Bayer Wuppertal abg
Gustorf Gindorf - HSV Langenfeld abg
Fortuna Wuppertal - SV Rosellen abg
Adler Union Frintrop - spielfrei abg
DSC Düsseldorf - spielfrei abg
SuS Niederbonsfeld - spielfrei abg

Frauen Mittelrheinliga 2019|20
   
12. Spieltag: 15.3.20      
Eintracht Hohkeppel - GW Brauweiler abg
SC West Köln - Bayer Leverkusen II abg
Jüngersdorf-Stütgerloch - Sp. Ippendorf abg
Fortuna Köln - Alemannia Aachen II abg
SV Alnner-Bödingen - Waldenrath-Straeten abg
BW Biesfeld - SF Uevekoven abg

Frauen Mittelrhein Landesliga 1 2019|20
 
12. Spieltag: 15.3.20      
BW Biesfeld II - Deutz abg
TuS Birk - Union Rösrath abg
SSV Berzdorf - Wesseling-Urfeld abg
Bergfried Leverkusen - SV Menden II abg
TSV Wolfsdorf   spielfrei abg
SV Eulenthal - Sp. Ippendorf II abg

Frauen Mittelrhein Landesliga 2 2019|20 
   
12. Spieltag: 15.3.20      
VfR Unterbruch - Südwest Köln abg
SV Weiden - SC Dirmerzheim abg
SG Oleftal - Efferener BC abg
Eintr. Kornelimünster - SC Wißkirchen abg
Fortuna Köln II - Vorwärts Spoho Köln II abg
TV Konzen - spielfrei abg

Westfalenliga  Saison 2019|20   
17. Spieltag: 15.3.20      
Germania Hauenhorst - Sp. Siegen abg
SC Wiedenbrück - SSV Rhade abg
FSV Gütersloh II - Kutenhausen - Todtenh. abg
Fortuna Freudenberg - VfL Bochum II abg
BSV Ostbevern - Wacker Mecklenbeck abg
SV Höntrop - Arminia Ibbenbüren abg
VfL Billerbeck - spielfrei abg

Westfalen - Landesliga 1 - Saison 2019|20 
 
17. Spieltag: 15.3.20      
Phönix Höxter - FC Donop-Voßheide abg
Ottbergen-Bruchhausen - TuS Sennelager abg
SC Enger - SV Spexard abg
SV Thülen - Germania Stirpe abg
SC Borchen - Herforder SV II abg
Arminia Bielefeld II - Hövelhofer SV abg
BV Werther  - TuS Langernheide abg

Westfalen - Landesliga 2 - Saison 2019|20
  
17. Spieltag: 15.3.20      
SC Drolshagen - SSV Buer abg
FC Iserlohn - Sp. Berghofen II abg
Sp. Horsthausen - BSV Heeren abg
Eintracht Dorstfeld - FC Finnentrop abg
LTV Lüdenscheid - Borussia Dröschede abg
SV Hohenlimburg - spielfrei abg
SV Oesbern - spielfrei abg

Westfalen - Landesliga 3 - Saison 2019|20
  
17. Spieltag: 15.3.20      
Union Wessum - SC Gremmendorf abg
Borussia Emsdetten - Concordia Flaesheim abg
SG Telgte - Arminia Ibbenbüren II abg
SV Herbern - Fortuna Gronau abg
SG Coesfeld - BSV Brochterbeck abg
GW Nottuln - FC Oeding abg
GW Amelsbüren - SuS Scheidingen abg
  MITTELRHEIN
  Vereinslinks im FV Mittelrhein

Mittelrheinpokal 
 
Alemannia Aachen 2:0 in Hennef
 
Viertelfinale   26.2.20  
Germania Windeck - V. Arnoldsweiler 0:6 n.v.
Sieger Zülpich/Glesch-Paf. - 1. FC Düren 1:2
FC Hennef - Alemannia Aachen 0:2
BW Friesdorf - FC Pesch 0:3

Mittelrheinliga 2019|20  
 
1. FC Wegberg-Beeck 16 34:9 40
2. 1. FC Düren 17 41:16 39
3. FC Pesch 17 44:33 28
4. FC Hennef 17 26:18 28
5. Siegburger SV 17 25:22 28
6. Borussia Freialdenhoven 17 23:24 26
7. FC Hürth 17 24:20 25
8. Wesseling Urfeld 17 23:26 25
9. Sp. Frechen 16 23:26 23
10. VfL Vichttal 17 22:22 19
11. Deutz 17 29:37 19
12. SV Breinig 17 26:35 19
13. Viktoria Arnoldsweiler 17 33:43 16
14. BW Friesdorf 17 23:37 16
15. Fortuna Köln II 17 22:31 15
16. SV Eilendorf 17 15:37 10
      
Die Spiele 2019|20

Landesliga Mittelrhein - Staffel 1  2019|20 
 
1. VfL Alfter 16 36:14 39
2. SV Schlebusch 16 30:14 30
3. SSV Merten 15 43:21 29
4. Viktoria Köln II 16 22:17 25
5. 1. FC Spich 16 24:19 24
6. FV Bonn Endenich 15 26:22 24
7. SC Rheinbach 16 32:30 23
8. FV Wiehl 16 30:29 22
9. Germania Windeck 16 18:24 21
10. Sp. Porz 16 27:31 19
11. TuS Oberpleis 16 21:33 17
12. SSV Homburg-Nümbrecht 16 25:35 16
13. Lindenthal-Hohenlind 15 19:29 15
14. SV Wachtberg 15 17:32 14
15. FV Bad Honnef 16 17:37 8
16. SG Köln Worringen zzg      
          
Die Spiele 2019|20

Landesliga Mittelrhein - Staffel 2  2019|20
 
1. BSV Glesch-Paffendorf 15 39:13 34
2. Erftstadt-Lechenich 15 34:14 33
3. Union Schafhausen 15 38:19 32
4. SV Rott 15 32:18 27
5. Eintr. Verlautenheide 15 30:19 25
6. Hertha Walheim 16 29:26 23
7. Arminia Eilendorf 15 33:34 23
8. GW Brauweiler 16 25:35 20
9. Germania Teveren 15 24:22 19
10. GKSC Hürth 15 16:18 19
11. 1. FC Düren II 16 28:33 17
12. TSC Euskirchen 15 27:37 16
13. SF Düren 15 21:34 14
14. SC Brühl 16 21:41 11
15. Kohlscheider BC 16 21:55 7
16. SW Düren zzg      
                                
Die Spiele 2019|20


Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 1  2019|20
 
18. Spieltag: 15.3.20      
Germania Geyen - SC West Köln abg
Heiligenhauser SV - Eintracht Hohkeppel abg
SV Frielingsdorf - Rheinsüd Köln abg
BW Köln - Sp. Frechen abg
SV Altenberg - Rheingold Poll abg
SV Westhoven Ensen - TuS Marailinden abg
Köln Flittard - FC Hürth II abg
Viktoria Frechen - FC Leverkusen abg

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 2  2019|20
 
22. Spieltag: 15.3.20      
Wahlscheider SV - Oberkasseler FV abg
SV Bergheim - SSV Bornheim abg
SV Niederbachem - TuS Buisdorf abg
Neunkirchen Seelscheid - TuS Mondorf abg
RW Merl - SC Uckerath abg
Hertha Rheidt - TV Hoffnungsthal abg
SV Beuel - VfR Hangelar abg
Bröltaler SC - 1. FC Niederkassel abg
TuRa Oberdrees - spielfrei abg


Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 3  2019|20
 
18. Spieltag: 15.3.20      
TuS Mechernich - SW Nierfeld abg
TSV Schönau - Welldorf-Güsten abg
SV Sötenich - TuS Langerwehe abg
Jugendsport Wenau - SG Voreifel abg
Habbelrath-Grefrath - Hilal Maroc abg
BW Kerpen - Chlodwig Zülpich abg
Türkischer SV Düren - RW Ahrem abg
BW Königsdorf - Kurdistan Düren abg

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 4  2019|20
  
18. Spieltag: 15.3.20      
Alemannia Mariadorf - Raspo Brand abg
Concordia Oidtweiler - FC Wegberg Beeck II abg
SV Helpenstein - SG Stolberg abg
FV Haaren - Lich Steinstraß abg
FC Roetgen - Sparta Gerderath abg
1. FC Heinsberg Lieck - Germania Eicherscheid abg
Columbia Donnerberg - Union Würm Lindern abg
Rheinland Dremmen - FV Vaalsquartier abg


Neubesetzung im Jugendbereich 

Der bisherige Coach der U17, Sascha Eller, wird zur kommenden Saison Trainer der U19 Mannschaft von Alemannia Aachen. Zudem wird Eller Jugendkoordinator für die Mannschaften U19 und U17. Damit übernimmt er das Amt von Aimen Demai. Der 36-Jährige wird wiederum zur neuen Saison Trainer der U17. "Uns ist es wichtig, dass wir im Jugend- und Seniorenbereich nachhaltig arbeiten. Wir wollen auch im Unterbau der 1. Mannschaft Kontinuität und eine größere Durchlässigkeit nach oben schaffen. Mit Aimen und Sascha haben wir zwei Personalien in unseren eigenen Reihen, die in der Vergangenheit sehr gute Arbeit geleistet haben. Daher ist es umso wichtiger, dass wir beide an den Verein binden konnten. Mich freut es inbsesondere, dass ich Aimen trotz der Tatsache, dass er sich beruflich umorientieren wollte, überzeugen konnte die B-Junioren in der Bundesliga zu trainieren", sagt Alemannia Aachens Cheftrainer und Kaderplaner Fuat Kilic. "Jetzt steht die Kaderplanung der U19 und U17 im Vordergrund", gibt Sascha Eller Einblick in die ersten Arbeitsschritte als Jugendkoordinator. "Für mich ist es wichtig, die Schnittstelle von der Regionalliga Mannschaft zur Jugend auszufüllen und mit Fuat Kilic einen guten Austausch zu haben." Mit Blick auf die Saison 2018/ 2019, in der die U19 den Klassenerhalt in der A-Junioren Bundesliga schaffte, die U17 und U16 in die höchsten Spielklassen aufstiegen, sagt Eller: "Das ist ein Wahnsinns-Unterbau. Das schaffen meist nur Bundesligisten mit einem ganz anderen finanziellen Hintergrund. Für die Region und den Fußballverein Alemannia Aachen ist das ein tolles Aushängeschild."


- Anzeige - 


SV Auweiler-Esch erhält Sepp-Herberger-Urkunde 

Der SV Auweiler Esch 1959 wurde mit der Sepp-Herberger-Urkunde der DFB-Stiftung Sepp Herberger im Bereich „Resozialisierung“ ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Fußballkreises Köln, Werner Jung-Stadié, nahm die Ehrung gemeinsam mit dem Kölner Ehrenamtsbeauftragten Heinz Osten im Rahmen einer Mitgliederversammlung vor. Die beiden Vereinsvorsitzenden Marco Hartel und Bernd Maurer nahmen die Auszeichnung nach einer kurzen Laudatio von Werner Jung-Stadié unter dem Beifall der erschienenen Mitglieder in Empfang. Der SV Auweiler-Esch ist schon in den vergangenen Jahren stets durch sein besonderes auch soziales Engagement positiv in Erscheinung getreten, wurde zudem bei der Aktion „2:0 für ein Willkommen“ unter anderem ausgezeichnet. Außerdem arbeitet der Verein schon seit einigen Jahren mit dem in Köln ansässigen Verein "Brücke Köln e.V.“ zusammen, der im Bereich der Kriminalprävention an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Strafjustiz tätig ist. "Brücke Köln" vermittelt unter anderem Jugendliche und Heranwachsende, die Sozialstunden ableisten müssen, an Vereine. Der SV Auweiler-Esch ist einer dieser Klubs. Wichtig ist dem SV, sich mit diesen Personen individuell zu beschäftigen. Dies führt für die betroffenen Jugendlichen immer wieder zu dem Wunsch, sich den Auweiler-Eschern als reguläres Mitglied anzuschließen. In den letzten Jahren hat der Verein zusätzlich eine Reihe anderer erwähnenswerter sozialer Aktionen und Projekte ins Rollen gebracht. 2016 wurde für 80.000 € Eigenleistung ein Soccer-Court gebaut, 2019 für 7.000 € ein Beachsoccer-Platz mit „Chillout-Lounge“. Beide Plätze werden mittlerweile von Jugendlichen aus ganz Köln genutzt. Diese kommen beispielsweise aus Holweide in die Martinusstraße mit der Begründung, so etwas Tolles in ihrem Stadtteil nicht zu finden (fvm).



WESTFALEN
Vereinslinks im FV Westfalen

Westfalenpokal: Achtelfinale

Hagen nach Elfmeterkrini in Maaslingen weiter
 
Viertelfinale       
SC Wiedenbrück - RSV Meinerzhagen 0:2
RW Maaslingen - Sp. Hagen 6:7 m.E.
SV Herbern - SV Rödinghausen 0:5
SV Schermbeck - DSC Wanne Eickel 2:1
Achtelfinale       
TuS Haltern - SV Rödinghausen 5:6 n.E.
RSV Meinerzhagen - Sportfreunde Lotte 4:1
BSV Menden - SC Schermbeck 5:6 
Sp. Hagen - SC Neheim 5:3 n.E.
RW Maaslingen - TuS Ennepetal 5:0
Preußen Espelkamp - DSC Wanne Eickel 0:1
SC Wiedenbrück - SV Lippstadt 4:1
SV Herbern - Sp. Steinhagen 2:0

Westfalen Oberliga 2019|20
 
1. SC Wiedenbrück 20 35:23 41
2. RSV Meinerzhagen 20 41:18 39
3. RW Ahlen 18 30:17 36
4. SC Paderborn II 22 40:36 34
5. Eintracht Rheine 20 38:29 32
6. Holzwickeder SC 20 39:38 31
7. 1. FC Kaan Marienborn 21 40:30 30
8. TuS Ennepetal 20 39:34 30
9. FC Gütersloh 21 28:27 29
10. SC Schermbeck 21 26:29 29
11. Westfalia Rhynern 18 28:15 28
12. Preußen Münster II 20 30:28 28
13. ASC Dortmund 21 30:30 27
14. Sp. Siegen 19 34:33 22
15. TSG Sprockhövel 21 25:40 19
16. Westfalia Herne 21 29:37 15
17. TuS Erndtebrück 21 26:55 14
18. Hammer Sp. 20 15:54 5
                                              
Der komplette Spielplan 19|20

Westfalenliga Staffel 1 2019|20
  
21. Spieltag (15.3.20)      
SpVgg Vreden - Borussia Emsdetten abg
Fichte Bielefeld - 1. FC Gievenbeck abg
Victoria Clarholz - VfL Theesen abg
TuS Hiltrup - SC Roland abg
Delbrücker SC - GW Nottuln abg
SuS Neuenkirchen - TuS Tengern abg
SV Spexard - SC Herford abg
SV Rödinghausen II - spielfrei abg
                                             
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Westfalenliga Staffel 2 - 2019|20
 
23. Spieltag (15.3.20)      
Spvgg. Erkenschwick - TuS Sinsen abg
DSC Wanne-Eickel - Wiemelhausen abg
SV Sodingen - FC Lennestadt abg
Lüner SV - Westfalia Wickede abg
SG Finnentrop - TuS Hordel abg
FSV Gerlingen - FC Iserlohn abg
BSV Schüren - SC Neheim abg
SV Hohenlimburg - YEG Hassel abg
FC Brünninghausen - spielfrei abg
                                                
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga - Staffel 1 - 2019|20 
 
21. Spieltag 15.3.2020      
Bad Oeynhausen - Eidinghausen-Werste abg
Hövelhofer SV - FC Kaunitz abg
FC Nieheim - Bad Westernkotten abg
Preußen Espelkamp - TuS Bruchmühlen abg
SC Verl II - RW Maaslingen abg
Spvg. Steinhagen - SC Peckeloh abg
SuS Westenholz - Spvg Beckum abg
VfL Holsen - Spvg Brakel abg
                                                
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga - Staffel 2 - 2019|20 
 
21. Spieltag 15.3.2020      
SpVg. Olpe - RW Erlinghausen abg
Bad Berleburg - TuS Erndtebrück II abg
SC Obersprockhövel - SV Brilon abg
TuS Langenholthausen - Bor. Dröschede abg
RW Hünsborn - SC Drolshagen abg
SV Hüsten - SpVg. Hagen abg
BSV Menden - FSV Werdohl abg
VSV Wenden - spielfrei abg
                                        
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga - Staffel 3 - 2019|20 
 
23. Spieltag  15.3.2020       
FC Frohlinde - SuS Kaiserau abg
Viktoria Resse - Horst-Emscher abg
SV Brackel - SV Wanne abg
Westf. Langenbochum - Kirchhörder SC abg
SpVgg. Horsthausen - Firtinaspor Herne abg
SSV Buer - IG Bönen abg
DJK Wattenscheid - Wacker Obercastrop abg
Hombrucher SV - SV Hilbeck abg
Tus Bövinghausen - spielfrei abg
                                       
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

Landesliga - Staffel 4 - 2019|20 
 
21. Spieltag 15.3.2020      
Werner SC - Westfalia Gemen abg
Westfalia Kinderhaus - SV Herbern abg
SV Mesum - VfL Senden abg
SC Altenrheine - TuS Altenberge abg
Eintracht Ahaus - Viktoria Heiden abg
RW Deuten - SV Dorsten-Hardt abg
SG Borken - BSV Roxel abg
TuS Wiescherhöfen - spielfrei abg
                                         
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2019|20

     
 SPORT IN NRW
 


Mirko Stenzel wird Hockey-Bundesstützpunktleiter West

Im Rahmen der Umsetzung der Leistungssportreform des DOSB wird beim DHB die strukturelle Stärkung im Bereich des Personals fortgesetzt, um den Athletinnen und Athleten an den Bundesstützpunkten und bei den Nationalmannschaften optimale Bedingungen zu bieten. Die neue Stelle als Bundesstützpunktleiter West, der damit für die NRWStützpunkte Köln, Düsseldorf, Krefeld und Mülheim zuständig ist, wird mit Mirko Stenzel, 29, besetzt.
 
 REGIONALLIGA
 

Regionalliga West Saison 2019|20  
 
1. SV Rödinghausen 26 66:19 63
2. SC Verl 22 51:14 53
3. RW Essen 24 43:25 51
4. RW Oberhausen 23 42:21 46
5. 1. FC Köln U23 23 39:29 35
6. Alemannia Aachen 24 41:34 35
7. Borussia Dortmund U23 25 43:39 34
8. Borussia Mönchengladbach U23 24 47:46 33
9. Schalke 04 U23 25 31:27 31
10. Sp. Lotte 22 35:33 31
11. Fortuna Düsseldorf U23 24 36:40 30
12. Fortuna Köln 22 19:26 29
13. Bonner SC 25 28:43 25
14. Wuppertaler SV 22 28:46 23
15. TuS Haltern 23 28:47 23
16. SV Lippstadt 22 21:43 19
17. VfB Homberg 25 21:51 16
18. SV Bergisch Gladbach 23 17:53 15
19. SG Wattenscheid zzg      
 
 
Der komplette Spielplan 2019|20

     - Anzeige - 

Alemannia verpflichtet Stipe Batarilo 

Die Alemannia hat sich die Dienste von Stipe Batarilo gesichert. Der 24-jährige Mittelfeldspieler, der in den letzten drei Spielzeiten für den SC Wiedenbrück aktiv war, bringt es auf bislang 130 Einsätze (15 Tore) in der Regionalliga West. Ausgebildet wurde er im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln. Mit dieser Verpflichtung wird bei den Schwarz-Gelben die freigewordene Kaderstelle nach dem Weggang von Ilias Azaouaghi neu besetzt. "Wir freuen uns, dass wir mit Stipe einen weiteren spielstarken und kreativen Spieler hinzugewinnen konnten, der seine Qualitäten in der Regionalliga bereits unter Beweis gestellt hat", sagt Fuat Kilic. "Ich bin froh, dass der Wechsel geklappt hat und die Alemannia mir die Chance gibt. Dafür bin ich sehr dankbar", äußert sich der Neuzugang über sein Engagement am Tivoli.


- Anzeige - 


Alemannia Aachen verpflichtet Daniel Hammel 
 
Alemannia Aachen konnte ihre Planstelle im Offensivbereich erfolgreich besetzen: Vom Südwest-Regionalligisten Eintracht Trier wechselt Daniel Hammel zu den Schwarz-Gelben. Der torgefährliche Stürmer war in der letzten Saison mit elf Treffern und sechs Vorlagen bester Scorer der Trierer. Hammel bindet sich für zwei Jahre an den Aachener Traditionsklub. Alemannias Cheftrainer Fuat Kilic hatte die Verpflichtung des 23-Jährigen in den letzten Tagen vorangetrieben. "Wir freuen uns, dass es geklappt hat, Daniel Hammel für die Alemannia zu gewinnen", sagt Kilic. "Daniel war von Anfang an einer unserer Wunschkandidaten für die zentrale Position in der Offensivreihe. Daniel ist ein robuster Mittelstürmer, der seine Torgefährlichkeit in der Regionalliga Südwest erneut unter Beweis gestellt hat. Zudem passt er hervorragend ist unser Anforderungsprofil." Daniel Hammel kommt insgesamt auf 64 Regionalligaspiele. In der zurückliegenden Spielzeit absolvierte der 1,91 Meter große Angreifer 27 Partien für Eintracht Trier (11 Tore). Zuvor spielte Hammel für die U23 des 1. FC Kaiserslautern. Im Trikot der "Roten Teufel" war Hammel in 37 Spielen (11 Tore) unterwegs.


     
 SPORT IN NRW
  
Italienischer Doppelsieg beim Junioren-Weltcup "Preis der Chemiestadt" - Funke begeistert Publikum mit Rang Drei

Bei der 45. Ausgabe des Junioren-Weltcups "Preis der Chemiestadt" in Dormagen gingen beide Titel nach Italien. Bei den Damen stand am Samstag Benedetta Taricco ganz oben auf dem Treppchen und im Wettbewerb der Herren setzte sich ihr Landsmann Luca Fioretto durch. Beste Deutsche war Julika Funke vom FC Würth Künzelsau, die Dritte wurde. Die Starter des Ausrichters TSV Bayer Dormagen hatten mit den Podestplätzen hingegen nichts zu tun. Julika Funke war bereits vor dem Turnier als größte Hoffnung des Deutschen Fechter-Bundes für eine Top-Platzierung gehandelt worden und sie hielt den Erwartungen stand. Souverän kämpfte sie sich in die Runde der besten 8 vor, wo sie mit einem 15:13 gegen die Bulgarin Yoana Ilieva den Einzug ins Halbfinale perfekt machte. In einem packenden Gefecht auf der Hauptplanche, angefeuert von den zahlreich erschienenen Zuschauern auf den Rängen des Sportcenters, bot die Deutsche der späteren Siegerin Taricco im Halbfinale lange die Stirn und musste sich am Ende denkbar knapp mit 14:15 geschlagen geben. "Es ist natürlich immer besonders spannend für die Zuschauer, eine Fechterin aus dem eigenen Land in den Finals auf der Planche zu sehen. Die letzte deutsche Beteiligung in den Halbfinals liegt bereits einige Jahr zurück: 2014 erreichte Eduard Gert das Finale, bei den Damen war es 2008 Lea Scholten. Die Stimmung war dementsprechend super und Julika hat toll gefochten. Schade, dass es nicht ganz für das große Finale gereicht hat, aber der dritte Platz bei einem so stark besetzten Weltcup ist ein riesiges Ausrufezeichen hinter ihre Ambitionen", so Olaf Kawald, Sportlicher Leiter des TSV Bayer Dormagen. Im Finale setzte sich Taricco mit 15:12 gegen Elizabeth Tartakovski aus den USA durch.

Marathon: Amanal Petros knackt Olympia-Norm 

Es sollte ein Versuch sein - und es wurde ein großartiges Rennen. Amanal Petros vom TV Wattenscheid 01 hat bei seinem Marathon-Debut im spanischen Valencia auf Anhieb die Olympia-Norm geknackt. Und das deutlich. Der Wattenscheider Langstreckler blieb in 2:10, 28 Stunden locker unter der vorgegebenen Marke von 2:11,30. Mit einer Tempoverschärfung im letzten Viertel des Rennens zeigte Amanal Petros, dass das harte Training der letzten Wochen gut angeschlagen hat - und dass er nach seinen Erfolgen bei der Militär-WM über zehn- und fünftausend Meter genügend Selbstvertrauen getankt hat, um immer noch eine Schippe drauflegen zu können. Sein Trainer Tono Kirschbaum war zur Unterstützung mit in Spanien, begleitete das Rennen per E-Scooter - und konnte gleich doppelt feiern: „Das war wirklich ein tolles Ding von Amanal. Da hat alles gestimmt, der ganze Aufwand hat sich gelohnt. Amanal war sehr diszipliniert, von Anfang an, hat sich an die Vorgaben gehalten, ist zu Beginn passiv gelaufen, hat nicht überpaced, und konnte so dann auf den letzten fünf Kilometern noch mal Druck machen. Aber die Bedingungen waren auch optimal. Der Junge ist hin und weg jetzt, war völlig aus dem Häuschen. Und so hat er mir zu meinem 65. Geburtstag auch noch das ideale Geburtstagsgeschenk gemacht!“ Mit dem Erfolg von Valencia ist Amanal Petros, der in diesem Jahr nach Wattenscheid gewechselt war, der erste Deutsche, der die Norm über die 42,195 Kilometer für die anstehenden Olympischen Spiele in Tokio geschafft hat. Aber nicht nur das: mit seiner Zeit, die er als Gesamt-Neunzehnter einfuhr, katapultierte sich Petros gleich unter die deutschen Top-Ten. Der Wattenscheider ist jetzt Neunter der „ewigen“ deutschen Marathon-Bestenliste. In den letzten zehn Jahren war nur der deutsche Rekordhalter Arne Gabius schneller. Das ist aber noch nicht alles: den Westfalenrekord und den Vereinsrekord des TV Wattenscheid 01 hat Amanal Petros gleich mit gebrochen.


- Anzeige -

Fabian Lange ist neuer Cheftrainer beim 1. BC Beuel

Der 1. BC Beuel hat einen neuen Cheftrainer. Fabian Lange wird zukünftig die Geschicke im leistungssportlichen Bereich der Gelb-Schwarzen leiten und gleichzeitig auch die sportliche Leitung der Badminton-Akademie Bonn-Beuel übernehmen. Lange folgt auf Martin Lemke, der im Dezember sein Amt niedergelegt hatte, um sich zukünftig neuen Herausforderungen außerhalb des Badmintonsports zu stellen. In Beuel ist Fabian Lange kein Unbekannter. Seit 2017 arbeitete er bereits 15 Stunden wöchentlich als Trainer im Verein, neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Physiotherapeut in der Praxis von Bundesliga-Physio Gerhard Malz. Dort scheidet Lange nun aus, um sich den Aufgaben eines Cheftrainers in Vollzeit zu stellen. Der Dank des Vorstands geht an Gerhard Malz, der seinerzeit den Wechsel von Fabian Lange an den Rhein überhaupt erst möglich gemacht hatte. Mit Fabian Lange hat sich der Vereinsvorstand für eine interne Nachbesetzung entschieden: „Wir hatten einige interne und externe Kandidaten, die für als Nachfolger von Martin Lemke in Betracht gekommen sind“, so BC-Vorsitzender Roland Maywald. Die leistungssportlichen Strukturen im Verein seien allerdings einzigartig und würden sich stark von allen anderen Vereins- und Verbandsstrukturen unterscheiden. „Ein externer Nachfolger hätte eine lange Einarbeitungsphase gebraucht. Fabian kennt unser System und kann in seiner neuen Aufgabe direkt loslegen.“ Maywald weiter: „Als gelernter Physiotherapeut, ausgebildeter A-Trainer und ehemaliger Landestrainer verfügt er über den notwendigen fachlichen Hintergrund. Gleichzeitig hat uns sein strukturiertes Arbeiten sowie der Umgang mit den Spielern und ihren Eltern auf und neben dem Feld in den vergangenen zwei Jahren überzeugt. Wir haben volles Vertrauen, dass er in der aktuellen Situation für uns der Richtige ist.“ Der 30-jährige, neue Cheftrainer freut sich auf die neuen Herausforderungen: „Es wird viel Kommunikation und Organisation auf mich zukommen, worauf ich mich auch freue. Noch vor einigen Jahren hätte ich nie damit gerechnet einmal Cheftrainer beim 1. BC Beuel zu werden. Der Club ist für mich deutschlandweit die beste Adresse was das Vereinsbadminton angeht. Die Infrastruktur, das Team drum herum, die Begeisterung der Eltern, die vielen ehrenamtlichen Helfer und natürlich die ambitionierten Athleten machen es für mich rund.“ Lange zur Seite steht ein motiviertes Trainerteam in dem Marc Krieger, Mathias Cronenberg, Hannah Pohl Thilo Mund Leitungsaufgaben übernehmen.

Bo Kanda Lita Baehre Zweiter beim City-Jump in Ulm
 
Bo Kanda Lita Baehre hat beim Stabhochsprung-Wettkampf am Ulmer Münster hinter dem Polen Piotr Lisek den zweiten Platz belegt. Vor rund 3.000 Zuschauern überquerte der U23-Europameister vom TSV Bayer 04 Leverkusen 5,61 Meter. Die ersten drei Höhen bewältigte Bo Kanda Lita Baehre blitzsauber im ersten Versuch. Auch bei 5,71 Meter war der 20-Jährige nicht chancenlos, touchierte aber die Latte leicht mit der Hüfte. "Er muss mehr Energie in den Stab bringen", sagte Zehnkampf-Europameister Arthur Abele. Nachdem Piotr Lisek die Siegerhöhe von 5,81 Meter geschafft hatte, versuchte er sich vergeblich an 6,00 Metern. Mitte Juli hatte er in Monaco bereits 6,02 Meter übersprungen.