O N L I N E
 
vom 



- Anzeige -

Die Fußball- und Sportzeitung
für Nordrhein-Westfalen

BUNDESLIGA

RL/NRW-LIGA 

NIEDERRHEIN 

MITTELRHEIN 

WESTFALEN 

FRAUEN 

 SPITZENSPORT IN NRW

TITELSEITE     

KONTAKT/IMPRESSUM

                                     Abonnieren Sie hier die wöchentlich und kostenlos erhältliche WESTKICK ePaper-Zeitung
  +++ Marco Zillken ist als Trainer des SV Bergisch Gladbach 09 zurückgetreten +++ Der Deutsche Hockey-Bund hat bekannt gegeben, dass die FINAL FOUR der Damen und Herren am 9./10. Juni 2018 beim Crefelder HTC stattfinden werden. +++ Argirios Giannikis übernimmt an der Hafenstraße - 37-jähriger Fußballlehrer neuer Chef-Trainer von Rot-Weiss Essen +++ 3. Finaltag der Amateure am Pfingstmontag 2018  +++ Lukas Bellmann gewinnt Saisonauftakt der Degenfechter +++ Thomas Kleine und Axel Bellinghausen neue Co-Trainer bei Fortuna Düsseldorf +++ Deutschen Hockey-Herren und Damen werden bei der EM in Amsterdam jeweils 4 +++

++ TICKER ++ TICKER ++ TICKER ++ TICKER ++ TICKER ++

 
OL NRDH: Baumberg neuer Spitzenreiter     
2. BL: Düsseldorf spielt sich an die Spitze     
RL: RWE gewinnt 2:0 beim FC Köln II
MR-Pokal: Rott erwartet Alemannia Aachen 
1. BL: Gladbach setzt sich oben fest
Bez 4: Kaldenkirchen bleibt Letzter   
3. BL: Paderborn "nur" 0:0     
Frauen-BL: Abgesagt! SGS Essen vs Zweiten    
KKA KK: Derby - Leader Dülken vs Bracht    
WF: ASC Dortmund vs Brünninghausen  
Rasiejewski bleibt Bochums Cheftrainer
DFB-Pokal: Gladbach gegen Leverkusen 
MR: Leader Hennef vor Herkenrath
Fr-Ndrh: Brüggen weiter Schlusslicht  
Ndrh-Pokal: Hiesfeld wippt den WSV raus    
MG-Kreispokal: Finale Süchteln vs Mennrath  
+++ TOPSPORT +++ TOPSPORT +++ 
Bayer Leverkusen mit drei weiteren Neuzugängen 
Scott Anderson wird Vize-Europameister 

WESTKICK - Die ePaper-Fußball- und Sportzeitung 

Abonnieren Sie hier die wöchentlich
und kostenlos erhältliche WESTKICK ePaper-Zeitung

 


Auf rund 40 Seiten jede Woche alles rund um den
Fußball und Sport in Nordrhein-Westfalen

 

BUNDESLIGA AKTUELL
 


 
- Anzeige - 

1. Bundesliga 2017/18

Gladbach setzt sich oben fest
   
17. Spieltag (15.-17.12.17)      
Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 2:1
RB Leipzig - Hertha BSC So
1. FC Köln - VfL Wolfsburg 1:0
Werder Bremen - FSV Mainz 2:2
Borussia Mgladbach - Hamburger SV 3:1
Eintr. Frankfurt - Schalke 04 2:2
FC Ausburg - SC Freiburg 3:3
Hannover 96 - Bayer Leverkusen So
VfB Stuttgart - Bayern München 0:1
          
Der komplette Spielplan 2017/18

2. Bundesliga 2017/18

Düsseldorf spielt sich an die Spitze
  
18. Spieltag (15.-18.12.17)      
E. Braunschweig - Fortuna Düsseldorf 0:1
Union Berlin - FC Ingolstadt 1:2
FC St. Pauli - VfL Bochum Mo
Greuther Fürth - SV Darmstadt  
SV Sandhausen - Holstein Kiel  
1. FC Kaiserslautern - 1. FC Nürnberg 1:1
Erzgebirge Aue - 1. FC Heidenheim 1:1
MSV Duisburg - Dynamo Dresden  
Jahn Regensburg - Arminia Bielefeld 3:2
            
Der komplette Spielplan 2017/18

3. Bundesliga 2017/18

Paderborn "nur" 0:0 - Magdeburg zieht vorbei
  
20. Spieltag (15.-17.12.17)      
Sp. Unterhaching - Werder Bremen II  1:0
Preußen Münster - RW Erfurt abg.
1. FC Magdeburg  - SG Sonnenhof 3:0
Hansa Rostock  - Sp. Lotte 0:3
FSV Zwickau - Chemnitzer FC   3:2
SC Paderborn - Hallescher FC  0:0
VfR Aalen - Fortuna Köln 1:1
Carl Zeiss Jena - SV Wehen 4:3
VfL Osnabrück - Karlsruher SC  abg.
Würzburger Kickers  - SV Meppen 2:0
             
Der komplette Spielplan 2017/18

Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer beim VfL Bochum 

Der VfL Bochum 1848 hat die Trainerfrage geklärt: Jens Rasiejewski bleibt Chefcoach bei den Blau-Weißen. Darauf haben sich Vorstand, Aufsichtsrat und Trainer durch einen gemeinschaftlichen Beschluss verständigt. Der 42-Jährige ist bereits seit dem 10. Oktober für Lizenzspielermannschaft des VfL zuständig. Rasiejewski erhält nun einen Arbeitsvertrag, der bis zum 30.06.2019 Gültigkeit besitzt. Zuvor hatte er neben seiner Tätigkeit als Sportlicher Leiter des VfL-Talentwerks auch die U19 betreut. "Jens Rasiejewski war bereit, in einer schwierigen Phase die Mannschaft zu übernehmen und hat in kurzer Zeit unter Beweis gestellt, dass er in der Lage ist, mit ihr erfolgreich zu arbeiten. Unter seiner Führung hat sich das Team wieder stabilisiert, vor allem in der Defensive, auch aufgrund klarer Vorgaben in puncto Spielanlage", sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. Und ergänzt: "Es ist Teil unserer Philosophie, dass die eigenen U19-Trainer durch die enge Verzahnung zwischen dem Profi- und dem Talentwerksbereich in der Lage sein sollen, die Lizenzmannschaft zu übernehmen. Bei Jens Rasiejewski wird dieser Plan nun schneller umgesetzt, als wir uns das im Sommer noch vorgestellt hatten. Wir sind davon überzeugt, dass seine ruhige, sachliche und analytische Arbeit auch weiterhin zum Erfolg führen wird." "Die Herausforderung ist seit Beginn meiner Trainertätigkeit für den VfL nicht kleiner geworden, doch die Mannschaft zieht hervorragend mit und setzt die Vorgaben immer besser um ", erläutert Jens Rasiejewski. "Wir sind auf einem guten Weg, um sicheren Boden unter den Füßen bekommen. Das Wesentliche wird weiterhin der gemeinschaftliche Erfolg sein. Auf dieses Ziel arbeiten wir permanent hin."

Christopher Antwi-Adjei bleibt bis zum Jahr 2021

Eine fünfte Vertragsverlängerung kann der SCP vermelden. Flügelstürmer Christopher "Jimmy" Antwi-Adjei bleibt dem Verein für weitere zwei Jahre bis zum 30. Juni 2021 erhalten. Antwi-Adjei kam im Sommer 2017 vom Regionalligisten TSG Sprockhövel und startete an der Pader voll durch. Der 23-jährige Flügelflitzer absolvierte bereits 13 Meisterschaftsspiele und kam auch in den DFB-Pokalspielen zum Einsatz. "Jimmy hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt und besitzt weiteres Potenzial. Wir freuen uns, dass er uns langfristig erhalten bleibt", kommentiert Geschäftsführer Sport Markus Krösche die Vertragsverlängerung.

     - Anzeige - 

DFB Pokal 2017/18 

Gladbach gegen Leverkusen - Bayern vs BVB
 
Achtelfinale      
FSV Mainz - VfB Stuttgart (19.12.)
SC Paderborn - FC Ingolstadt (19.12.)
1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg (19.12.)
Schalke 04 - 1. FC Köln (19.12.)
Werder Bremen - SC Freiburg (20.12.)
Borussia Mgladbach - Bayer Leverkusen (20.12.)
Bayern München - Borussia Dortmund (20.12.)
1. FC Heidenheim - Eintracht Frankfurt (20.12.)
2. Runde   24.-25.10.17  
1. FC Schweinfurt - Eintracht Frankfurt 0:4
VfL Osnabrück - 1. FC Nürnberg 2:3
1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund 0:5
SC Paderborn - VfL Bochum 2:0
SV Wehen - Schalke 04 1:3
Fortuna Düsseldorf - Borussia Mgladbach 0:1
FSV Mainz - Holstein Kiel 3:2 b.V.
Hertha BSC - 1. FC Köln 1:3
Bayer Leverkusen - Union Berlin 4:1
Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim 2:5
VfL Wolfsburg - Hannover 96 1:0
Werder Bremen - TSG Hoffenheim 1:0
1. FC Kaiserslautern - VfB Stuttgart 1:3
Greuther Fürth - FC Ingolstadt 1:3
SC Freiburg - Dynamo Dresden 3:1
RB Leipzig - Bayern München 4:5 n.E.

DFB-Pokal ab Viertelfinale mit Video-Assistent 

Ab dem Viertelfinale der laufenden Saison kommt der Video-Assistent auch im DFB-Pokal zum Einsatz. Der Spielausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) folgte mit dieser Entscheidung einem Vorschlag der Schiedsrichterkommission Elite. Die Umsetzung ab dem Viertelfinale ist in Abstimmung mit der DFL aus organisatorischer und wirtschaftlicher Sicht darstellbar. Der für den DFB-Pokal zuständige DFB-Vizepräsident Peter Frymuth, der das Präsidium in seinem Bericht in der heutigen Sitzung informierte, führt weiter aus: "Sollte ein Verein im Viertelfinale Heimrecht haben, der nicht in der Bundesliga spielt, wird bei dieser Partie auf eine Van-Lösung, also mobile Video-Assistent-Technik, zurückgegriffen. Somit ist unabhängig vom Austragungsort gewährleistet, dass alle vier Partien unter den gleichen Voraussetzungen stattfinden." Bei Heimspielen von Bundesligavereinen vor dem Viertelfinale wird, auch wenn technisch möglich, der Video-Assistent nicht zum Einsatz kommen. Diese Entscheidung sorgt für eine einheitliche Vorgehensweise bei allen Spielen und beugt einer Ungleichbehandlung der Partien vor. 

Gladbach leiht Tsiy William Ndenge 
an Roda Kerkrade aus


Borussia Mönchengladbach leiht U20-Nationalspieler Tsiy William Ndenge (20) für die Saison 2017/18 an den niederländischen Erstligisten Roda JC Kerkrade aus. Ndenge ist seit 2013 bei Borussia, sein Vertrag bei der Fohlenelf läuft bis Juni 2019. „Für Tsiy ist es wichtig, dass er Einsatzzeiten auf hohem Niveau bekommt, deshalb haben wir uns entschieden, ihn an Roda auszuleihen“, so Sportdirektor Max Eberl.

Leverkusen transferiert Calhanoglu zum AC Mailand 

Hakan Calhanoglu wechselt vom Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen zum AC Mailand. Die Italiener akzeptierten die Transferbedingungen des Werksklubs, bei dem Calhanoglu seit 2014 unter Vertrag stand. Der Kontrakt des türkischen Nationalspielers in Leverkusen hatte noch Gültigkeit bis um 30. Juni 2019.

Ginter wechselt nach Gladbach 

Borussia Mönchengladbach hat den deutschen Nationalspieler Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Weltmeister von 2014 und frischgebackenen Confed-Cup-Gewinner von 2017, verpflichtet.

Köln verpflichtet Jhon Cordoba 

Der 1. FC Köln verstärkt sich im Angriff und verpflichtet Jhon Cordoba. Der Mittelstürmer kommt vom 1. FSV Mainz 05 und erhält beim FC einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Für Mainz bestritt der 24-jährige Kolumbianer in zwei Saisons 51 Bundesligaspiele. Zudem sammelte er in sechs Spielen Erfahrung in der UEFA Europa League. Zuvor war Cordoba in der spanischen La Liga für Espanyol Barcelona und den FC Granada im Einsatz. Elfmal lief er in der kolumbianischen U20-Nationalmannschaft auf.

                                                   - Anzeige - 

Anthony Modeste verlässt den FC
 

Stürmer Anthony Modeste verlässt den 1. FC Köln. Der 29-Jährige wird seine Karriere in der chinesischen Super League bei Tianjin Quanjin fortsetzen. Alle relevanten Parteien haben sich geeinigt.

Düsseldorf verstärkt sich mit Havard Nielsen
 
Fortuna Düsseldorf hat sich mit Havard Nielsen verstärkt. Der 24-jährige Stürmer wechselt vom SC Freiburg zu den Rot-Weißen. Beim Traditionsverein aus Flingern hat er einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Nielsen erhält bei den Rot-Weißen die Rückennummer 16 und traf am Samstag in Maria Alm am Hochkönig ein, wo er im Trainingslager auf sein neues Team traf. Im Januar 2014 wechselte Nielsen in die Bundesliga zu Eintracht Braunschweig. In der folgenden Rückrunde konnte er in der Beletage des deutschen Fußballs zwei Treffer in 16 Spielen erzielen. In der anschließenden Spielzeit kam er auf 30 Partien (acht Tore und drei Vorlagen) in der 2. Bundesliga. Zuletzt spielte Nielsen für den SC Freiburg (elf Einsätze). Seit der U15 gehört der Angreifer jedem Jahrgang der norwegischen Auswahlteams an. Für die A-Nationalmannschaft absolvierte er bislang 14 Begegnungen (zwei Tore).

                                                   - Anzeige - 


DFB erstmals über sieben Millionen Mitglieder 

Der Deutsche Fußball-Bund hat erstmals mehr als sieben Millionen Mitglieder. Aktuell sind 7.043.964 Menschen in den 21 Landesverbänden des DFB gemeldet, das sind 74.493 mehr als im Vorjahr. Der Anstieg ist auf Zuwächse im Seniorenbereich sowie einer Steigerung bei den Frauen zurückzuführen. Ein weiterer Teil des absoluten Anstiegs geht wie in den Vorjahren auf die KlubMitgliedschaften von Fans zurück. Daneben ist aber auch die Zahl der aktiven Fußballer weiter gewachsen. In der Spielzeit 2016 / 2017 ist im Vergleich zur Vorsaison unter anderem ein Plus von mehr als 12.000 Spielern unter 18 Jahren zu verzeichnen, die am Spielbetrieb teilgenommen haben. Eine Steigerung gibt es zudem im Bereich der Frauen-Mannschaften. Mit 5819 Frauen-Teams nehmen 44 mehr am Spielbetrieb teil als 2016. Die absolute Zahl der Vereine ist in der aktuellen Mitgliederstatistik trotz der allgemeinen demografischen Entwicklung nur leicht rückläufig. Gegenwärtig sind 24.958 Klubs in Deutschland gemeldet, das sind 117 weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Mannschaften ist allerdings von 159. 545 im Jahr 2016 auf nun 157.313 zurückgegangen. Das entspricht einem Minus von 1,4 Prozent. In den aktuellen Statistiken ist die Zahl der Erstregistrierungen von Spielern mit ausländischer Staatsbürgerschaft nach einem deutlichen Anstieg im Vorjahr abermals angewachsen. In der abgelaufenen Spielzeit haben sich 55.783 (2015/16: 47.315) Ausländer neu in deutschen Fußballvereinen angemeldet. Die Zahl der Syrer stieg beispielsweise von 6.903 auf 11.037, die der Afghanen von 4.506 auf 8.509 Spieler.
 
 
 
  NIEDERRHEIN
  Vereinslinks im FV Niederrhein

Oberliga Niederrhein  2017/18 
 
Baumberg neuer Spitzenreiter
 
19. Spieltag: 17.12.2017      
SV Straelen - Cronenberger SC abg.
1. FC Bocholt - Ratingen 3:0
Vohwinkel Wuppertal - Jahn Dinslaken Hiesfeld abg.
VfB Speldorf - SSVg Velbert 0:0
Sp. Schonnebeck - VfR Fischeln  
VfB Homberg - SC Düsseldorf West  
1. FC Monheim - DSC 99 Düsseldorf  
TuRu Düsseldorf - Sp. Baumberg 0:3
VfB Hilden - SW Essen 4:2
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Landesliga Gruppe 1 - Niederrhein 2017/18  

Meerbusch gegen Meerbusch II 4:0
Nettetal lässt weiter Federn
 
19. Spieltag 17.12.17      
ASV Mettmann - SPVGG Odenkirchen  
SC Velbert - SC Kapellen-Erft  
SSVG Heiligenhaus - VSF Amern abg.
TSV Meerbusch - TSV Meerbusch II 4:0
Union Nettetal - FC Remscheid 1:1
Rather SV - VfL Benrath 5:1
ASV Süchteln - MSV Düsseldorf 7:1
VfL Jüchen-Garzweiler - 1.FC Mgladbach 3:3
VDS Nievenheim - 1.FC Viersen abg.
       
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Landesliga Gruppe 2 - Niederrhein 2017/18
  
19. Spieltag 17.12.17      
SV Schwafheim - VfL Rhede abg.
SF Hamborn - 1.FC Kleve 0:2
ESC Rellinghausen - FSV Duisburg  
SF Niederwenigern - Klosterhardt  
Sterkrade-Nord - Wesel-Lackhausen  
SV Niedermörmter - SV Sonsbeck abg.
Duisburger SV - FC Kray 3:2
VfL Repelen - Viktoria Buchholz  
SV Burgaltendorf - SV Scherpenberg 3:0
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Bezirksliga Gruppe 4  - Niederrhein 2017/18  

Schlusslicht Kaldenkirchen
 
 
19. Spieltag 17.12.17      
VfL Willich - SV Mgladbach 1:3
Neuss-Gnadental - TuRa Brüggen (28.2.)
DJK Giesenkirchen - Fortuna Dilkrath (28.2.)
TuS Grevenbroich - Rheydter SV (28.2.)
SC Waldniel - SSV Grefrath 0:4
1.FC Mgladbach II - SV Gierath 1:2
TSV Kaldenkirchen - Holzheimer SG 1:2
SSV Strümp - Victoria Mennrath 1:2
SG Kaarst - DJK St. Tönis 1:1
                    
Der komplette Spielplan und Ergebnisse - 2017/18

Bezirksliga Gruppe 5 - Niederrhein 2017/18 
 
19. Spieltag 17.12.17      
FC Moers-Meerfeld - MSV Moers abg.
SV Budberg - VfL Tönisberg 2:0
Viktoria Goch - GSV Geldern 2:1
SF Broekhuysen - SGE Bedburg-Hau abg.
GSV Moers - FC Aldekerk  
DJK Twisteden - TuS Lintfort  
1.FC Kleve II - SV Walbeck  
TSV Wachtendonk - SV Sevelen abg.
VfB Uerdingen - Hülser SV abg.
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Bezirksliga Gruppe 1 - Niederrhein 2017/18
 
19. Spieltag 17.12.17      
VfB Hilden II - Kalkum-Wittlaer 1:1
TSV Eller - Bayer Dormagen  
VfB Solingen - SG Unterrath  
SW Düsseldorf - DSV  
SV Uedesheim - Benrath-Hassels  
Lohausener SV - FC Zons  
SSV Berghausen - SV Solingen  
SC Reusrath - TSV Aufderhöhe 2:2
FC Büderich - Solingen-Wald  
                  
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Bezirksliga Gruppe 2 - Niederrhein 2017/18
 
19. Spieltag 17.12.17      
TuSEM Essen - SC Essen  
Essen-Holsterhausen - Schonnebeck II  
DJK Frohnhausen - SV Linde 4:3
TuS Wuppertal - SC Radevormwald  
ASV Wuppertal - TVD Velbert (4.2.)
TuS Essen-West - 1.FC Wülfrath  
TV Dabringhausen - SSVg Velbert U23 (28.1.)
SV Wermelskirchen - Union Velbert (11.2.)
TSV Ronsdorf - Union Wuppertal (4.2.)
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18 

Bezirksliga Gruppe 3 - Niederrhein 2017/18
   
19. Spieltag: 17.12.17      
Essen-Frintrop - SC Frintrop  
DJK Kray - VfB Lohberg  
SV Mühlheiim - FC Überruhr  
TUS Mündelheim - Mülheimer SV  
DJK Mintard - 1.FC Mülheim  
SpVgg Steele - SF Hamborn II  
Vogelheimer SV - DJK Vierlinden 1:1
RWS Lohberg - SV Duisburg  
Spvgg Meiderich - TuS Bergborbeck  
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Bezirksliga Gruppe 6 - Niederrhein 2017/18
  
19. Spieltag 17.12.17      
Hamminkelner SV - SV Bottrop  
SV Osterfeld - SC Oberhausen 0:1
SV Haldern - RSV Praest (28.1.)
Friedrichsfeld - BW Oberhausen  
BW Dingden - SC Bocholt 0:2
Emmerich-Vrasselt - 1. FC Bocholt II 2:0
Spvgg Sterkrade - SC Buschhausen  
SF Königshardt - TuB Bocholt 4:2
VfB Bottrop - SV Krechting 4:0
                     
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Kreisliga A Kempen-Krefeld 2017/18
  
Derby Leader Dülken gegen Bracht
Union Nettetal II setzt sich an die Spitze

 

19. Spieltag 17.12.17      
Union Nettetal II - Krefeld-Bockum 5:0
Rhenania Hinsbeck - Viktoria Krefeld abg.
VfR Fischeln II - KTSV Krefeld 5:2
Linner SV - VSF Amern II abg.
TSV Meerbusch 3 - SV Vorst  
SC Schiefbahn - Viktoria Anrath  
Borussia Oedt - OSV Meerbusch  
Dülkener FC - TSF Bracht  
SV St. Tönis - TuS Gellep abg.
                
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18 

Kreisliga A Mönchengladbach/Viersen 2017/18

TVAS Viersen spielt beim Vierten 0:0
 
17.  Spieltag: 17.12.17      
SC Kleinenbroich - TuS Wickrath  
Korschenbroich - KFC Mgladbach  
SC Hardt - RW Hockstein 1:0
Sportfrerunde Neuwerk - BWC Viersen 3:2
1. FC Viersen II - Fortuna Mgladbach 4:4
Odenkirchen II - TDFV Viersen 0:0
SC Rheindahlen - ASV Süchteln II 2:4
SV Mgladbch - spielfrei  
Welate Roj - Kleinenbroich 0:2
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18 

Kreisliga B 1 Kempen-Krefeld 2017/18
 
Waldniel II (1.) "nur" 1:1 gegen Oberkrüchten
 

19. Spieltag 17.12.17      
Dülkener FC II - TSF Bracht II  
SC Waldniel II - DJK Oberkrüchten  1:1
Borussia Oedt II - Hinsbeck II 2:2
TSV Kaldenkirchen II - SV Niederkrüchten abg.
TIV Nettetal - Sportfr. Leuth abg.
SSV Grefrath II - TuRa Brüggen II 2:7
TSV Boisheim - Fortuna Dilkrath II (10.2.)
TVAS Viersen - SW Elmpt  
SuS Schaag  - SV Vorst II 4:0
                
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18 

Kreispokal MG/VIE  - Finale am 2.4.18 Süchteln vs Mennrath

Neuwerk vs Süchteln 1:2
und Wickrathhahn vs Mennrath
0:2


Im Viertelfinale des Kreispokals im Kreis Mönchengladbach/Viersen gab es folgende Ergebnisse: Teutonia Kleinenbroich - Sportfreunde Neuwerk 0:3 + SV Rheydt - Victoria Mennrath 0:3 + ASV Süchteln - Sp. Odenkirchen 4:2 + BW Wickrathhahn - SC Hardt 2:0

Kreispokal Kempen Krefeld - 2. Runde

DJK Oberkrüchten 0:7 gegen Union Nettetal 

In der zweiten Runde des Kreispokal in Kempen-Krefeld kommt es zu einigen tollen Spielen: Fortuna Dilkrath - TuRa Brüggen 3:2 n.V.+ Thomasstadt Kempen - Dülkener FC 2:3 + Niersia Neersen - SSV Grefrath 2:4 + Marathon Krefeld - Teutonia St. Tönis 0:5 + Preussen Krefeld - SuS Krefeld 0:4 + BW Niederkrüchten - VfB Uerdingen 0:3 + (SSV Strümp) - TSV Meerbusch n.ang. +  TSV Kaldenkirchen - Linner SV 5:3 
+ VfR Krefeld - TIV Nettetal 6:4 + FC Traar - Hülser SV 1:2 + Bayer Uerdingen - SC Schiefbahn 0:1 + DJK Oberkrüchten - Union Nettetal 0:7 + Hellas Krefeld - SC Waldniel 2:1 + OSV Meerbusch - VfL Willich 3:4 + SV Vorst - VSF Amern 1:3 + TSV Krefeld-Bockum - VfL Tönisberg 2:4.

Niederrheinpokal 2017/18 - Viertelfinale

Hiesfeld wirft den Wuppertaler SV aus dem Pokal
 
Viertelfinale   25.11.  
KFC Uerdingen - RW Oberhausen abg.
FSV Duisburg - SV Scherpenberg 7:6 n.E.
TV Jahn Hiesfeld - Wuppertaler SV 6:5 n.E
TuRu Düsseldorf - Rot-Weiß Essen abg.
3. Runde   11.10.2017  
SF Hamborn - Dinslaken Hiesfeld 1:3
VfB Frohnhausen - KFC Uerdingen 0:9
FSV Duisburg - Ratinger Sp. 1:0
SV Scherpenberg - VfB Homberg 8:7 n.E.
Wuppertaler SV - VfB Hilden 2:1
SW Essen - Rot-Weiß Essen 0:2
RW Oberhausen - Düsseldorf West 9:3
TuRu Düsseldorf - VfR Fischeln 2:1
2. Runde   3.9.17  
VfB Frohnhausen - Sp. Baumberg 9:8 n.E.
TSV Aufderhöhe - SW Essen 1:3
Bayer Dormagen - TuRu Düsseldorf 0:5
Teutonia St. Tönis - VfB Hilden 0:6
TuS Stenern - SC Düsseldorf-West 1:6
SC Oberhausen - Wuppertaler SV 0:8
RW Oberhausen - St. Winfried Kray 5:0
VfL Tönisberg - KFC Uerdingen 0:3
SF Hamborn - SV Straelen 1:0
SV Burgaltendorf - Jahn Hiesfeld 1:6
SC Kapellen - VfB Homberg 0:1
SC Velbert - Ratinger Sp. 1:2
1. FC Kleve - RW Essen 1:3 n.V.
SV Scherpenberg - SSVg Velbert 1:0 n.V.
SV Sonsbeck - VfR Fischeln 1:3
FSV Duisburg - 1. FC Viersen 8:0
 


 FRAUEN
 

Niederrheinpokal 2. Runde

Borussia Bocholt reist nach Budberg 

Weiter geht es am 17. Dezember mit der 2. Runde und den Spielen:
SV Spellen - CfR Links + GW Lankern - RSV/GA Klosterhardt + SSVg Velbert - Jägerhaus Linde + SV Wanheim - Eintracht Solingen + TSV Kaldenkirchen - GSV Moers (Gastgeber n.ang.) + SV Hemmerden - SV Walbeck + SV Budberg - Borussia Bocholt + SV Heißen - 1. FC Mönchengladbach 2:0.

Frauen 1. Bundesliga 2017/18 

SGS Essen gegen Freiburg abgesagt
 
10. Spieltag (17.12.17):       
SC Sand - Turbine Potsdam  
USV Jena - MSV Duisburg  
TSG Hoffenheim - Werder Bremen  
1. FC Köln - VfL Wolfsburg  
Bayern München - 1. FFC Frankfurt  
SGS Essen - SC Freiburg abg.

Frauen 2. Bundesliga Nord 2017/18 

Gladbacherinnen gegen Cloppenburg
  
11. Spieltag (17.12.17):       
Jahn Delmenhorst - SV Meppen  
Hohen Neuendorf - USV Jena II  
Turbine Potsdam II - Henstedt Ulzburg  
Borussia Mgladbach - BV Cloppenburg  
Arminia Bielefeld - VfL Wolfsburg II  
Herforder SV - FSV Gütersloh  

Frauen 2. Bundesliga Süd 2017/18 

Bayer Leverkusen in Wetzlar
 
11. Spieltag (17.12.17):       
Schott Mainz - Bayern München II  
1. FC Köln II - SG Andernach  
1. FFC Niederkirchen - TSG Hoffenheim II  
Hessen Wetzlar - Bayer Leverkusen  
VfL Sindelfingen - 1. FC Saarbrücken  
SC Freiburg II - 1. FFC Frankfurt II  

Regionalliga West - Frauen 2017/18

Gladbach II gegen Bayer II 

   
Spieltag       
Borussia Mgladbach II - Bayer Leverkusen II (17.12.)
Warendorfer SU - Alemannia Aachen (17.12.
Germania Hauenhorst - GSV Moers (17.12.
 

     - Anzeige - 

Frauen Niederrheinliga 2017/18 

Baumberg gegen den MSV II

   
15. Spieltag (25.2.18):       
SGS Essen III - SV Walbeck  
MSV Duisburg II - SV Hemmerden  
TuRa Brüggen - SV Budberg  
Jägerhaus Linde - GSV Moers II  
GA Klosterhardt - 1. FC Mgladbach  
SV Heißen - Sp. Baumberg  
TSV Kaldenkirchen - Eintracht Solingen  
  
SV Walbeck - GSV Moers II ausg.
Sp. Baumberg - MSV Duisburg II (17.12.)
Eintracht Soligenn - 1. FC Mgladbach (18.2.)
SV Heißen - Jägerhaus Linde (18.2.)

Frauen Landesliga 1 Niederrhein 2017/18 
   
15. Spieltag (25.2.18):       
SV Haldern - GW Lankern  
DJK Barlo - Eintracht Duisburg  
SV Rees - VfL Repelen  
Borussia Bocholt II - Arminia Klosterhardt  
V. Winnekendonk - BW Fuhlenbrock  
Linner SV - SW Warbeyen  
SV Budberg II - SV Brünen  
 
Arminia Klosterhardt - SV Rees (17.12.)
DJK Barlo - Vikt. Winnekendonk (11.2.)
Borussia Bocholt II - SW Warbeyen (11.2.)
SV Haldern - SV Brünen (11.2)

Frauen Landesliga 2 Niederrhein 2017/18 
   
14. Spieltag (10.12.17):       
SSVg Velbert - spielfrei  
FSC Mönchengladbach - Fortuna Wuppertal  
Neuss Weissenberg - Sp. Steele  
SV Rosellen   Sp. Schonnebeck  
Tusem Essen - TuSa Düsseldorf  
Bayer Wuppertal - RW Essen  
DSC Düsseldorf - Adler Union Frintrop  
  
Sp. Steele - Tusem Essen (17.12.)
Fortuna Wuppertal - SSVg Velbert (18.2.)

Frauen Mittelrheinliga 
   
11. Spieltag (25.2.18):       
Allner Bödingen - Alemannia Aachen II  
Sp. Ippendorf - spielfrei  
Kohlscheider BC - KSV Heimersdorf  
Wesseling Urfeld - Fortuna Köln II  
FFC Bergisch Gladbach - Jüngersdorf   
BW Biesfeld - Vorwärts Spoho (4.3.)
       
KSV Heimersdorf - Wesseling Urfeld (18.2.)

Frauen Mittelrhein Landesliga 1 2017/18
   
11. Spieltag (25.2.18):       
Eintracht Hohkeppel - SV Eulenthal  
Deutz  - Efferener BC  
SV Menden II   spielfrei  
Nk Seelscheid - Union Rösrath  
FSV Brühl - Bergfried Leverkusen  
FV Wiehl - Hertha Rheidt  

Frauen Mittelrhein Landesliga 2 2017/18 
   
Spieltag       
SG Erfthöhen - SC Stetternich (17.2.)
Eintr. Kornelimünster - VfR Unterbruch (18.2.)
SGT Erfthöhen   Sp. Hörn (25.2.)
VfR Unterbruch - Südwest Köln (4.3.)
TV Konzen - SG Oleftal (4.3.)

Westfalenpokal - Viertelfinale

Billerbeck gewinnt nach Elfmeterschießen
 

Im Viertelfinale des Westfalenpokals spielten am 25. November: FC Finnentrop- VfL Billerbeck 5:6 n.E. + SV Bökendorf - SV Thülen abg. + Germania Hauenhorst - Sp. Berghofen 2:1 + Fortuna Freundenberg - BSV Ostbevern 0:1.
Die 2. Pokalrunde auf Westfalenebene. Es spielten: Germania Hauenhorst - VfL Bochum 2:1 + FC  Iserlohn - Fortuna Freudenberg 2:4 + Sp. Horsthausen - Sp. Berghofen 2:7 + SV Thülen - SC Wiedenbrück 2:1 + GW Nottuln - BSV Ostbevern 6:7 n.E. + SV Bökendorf - Warendorfer SU 6:0 + FC Finnentrop - SC Borchen 7:6 n.E. + SC Enger - VfL Billerbeck 0:6.

Westfalenliga  Saison 2017/18

Ibbenbüren (1.) beim Achten
 
 
14. Spieltag:    17.12.17  
Kutenhausen-Todtenhausen - SV Borchen Sa
BSV Ostbevern - Arminia Ibbenbüren Sa
FSV Gütersloh II - Borussia Dröschede  
VfL Bochum II - SV Höntrop abg
1. FFC Recklinghausen - SC Gremmendorf  
VfL Billerbeck - SV Bökendorf  
Concordia Flaesheim   Sp. Siegen  

Westfalen - Landesliga 1 - Saison 2017/18 
  
    
16. Spieltag:    17.12.17  
TUS Asemissen - Hövelhofer SV 3:1
Germania Stirpe - SV Thülen  
SV Upsprunge - Donop Voßheide ausg.
Ottbergen-Bruchhausen - TuS Sennelager  
SC Wiedenbrück - TuRa Löhne  
SC Enger - BV Werther  
SuS Scheidingen - Herforder SV II  

Westfalen - Landesliga 2 - Saison 2017/18
 
16. Spieltag:    17.12.17  
Westfalia Hagen - Union Bo Bergen  
FC Iserlohn - SV Hohenlimburg  
SG Lütgendortmund - SV Schameder  
Holzwickeder SC - SV Berghofen II  
Fortuna Freundenberg - Wambeler SV ausg.
Eintracht Dorstfeld - Waldesrand Linden  
SV Oesbern - Horsthausen  
FC Finnentrop   spielfrei  

Westfalen - Landesliga 3 - Saison 2017/18
 
14. Spieltag:    17.12.17  
Union Wessum - Borussia Emsdetten  
BSV Heeren - SG Telgte  
Wacker Mecklenbeck - BSV Brochterbeck  
Teuto Riesenbeck   SG Coesfeld  
SSV Rahde - GW Nottuln  
FC Marl - TuRo Darfeld  
1. FC Gievenbeck - Arm. Ibbenbüren II  
 
  MITTELRHEIN
  Vereinslinks im FV Mittelrhein

Mittelrheinliga 2017/18  
 
Spitzenreiter Hennef (35) vor Herkenrath (27)
  
 
15. Spieltag:       
VfL Alfter - SSV Merten (21.2.)
TSC Euskirchen - Siegburger SV (18.2.)
Bor. Freialdenhoven - FC Friesdorf (18.2.)
Vik. Arnoldsweiler - Bergheim (18.2.)
SV Breinig - SV Gladbach 1:3
FC Pesch - Spvg. Urfeld (18.2.)
TV Herkenrath - VfL Vichttal (22.2.)
FC Hennef - FC Hürth (18.2.)
VfL Vichttal - VfL Alfter (18.2.)
VfL Vichttal - SV Breinig (17.12.)
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Landesliga Mittelrhein - Staffel 1  2017/18 
 
15. Spieltag:       
Viktoria Köln II - Bonn-Endenich (18.2.)
Fortuna Köln II - TuS Mondorf (18.2.)
TSV Windeck - FV Wiehl (22.2.)
FV Honnef - SV Schlebusch (22.2.)
SV Lohmar - SC Lindenthal (22.2.)
FC Leverkusen - TuS Oberpleis (22.2.)
SSV Homburg - VfL Rheinbach (22.2.)
SC Brühl - Deutz (18.2.)
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Landesliga Mittelrhein - Staffel 2  2017/18
 
15. Spieltag: 10.12.17      
SG Düren - TSV Walheim (18.2.)
SV Rott - BCV Paffendorf (18.2.)
Spvg. Düren - Spvg. Frechen ausg.
SC Straß - FC Teveren (22.2.)
SC Lechenich - SV Nierfeld 1:3
Inde Hahn - Schafhausen (18.2.)
GKSC Hürth - Kohlscheider BC (22.2.)
SV Eilendorf - FC Niederau (22.2.)
       
Kohlscheider BC - SW Nierfeld (17.12.)
Germania Teveren - GKSC Hürth (18.2.)
SW Nierfeld - SV Eilendorf (18.2.)
           
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 1  2017/18
 
15. Spieltag:       
DSK Köln - SV Frielingsdorf (22.2.)
Sp. Porz - Germania Geyen (18.2.)
Rheingold Poll - TuS Marialinden (22.2.)
SSV Berzdorf - FV Wiehl II (22.2.)
Sp. Köln Flittard - Heiligenhauser SV (22.2.)
SV Hohkeppel - Westhoven Ensen (22.2.)
SV Weiden - TuS Lindlar (22.2.)
Rheinsüd Köln - Köln Worringen (22.2.)
 
FV Wiehl II - DSK Köln (17.12.)
Heiligenhaus - Rheingold Poll abg.
SV Westhoven SV Weiden 1:5
Köln Worringen - Sp. Porz 3:2

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 2  2017/18
 
15. Spieltag:       
Sp. Ippendorf - Eintr. Lommersum (22.2.)
1. FC  Spich - SSV Bornheim (18.2.)
SV Bergheim - Wahlscheider SV (20.2.)
Oberkasseler FV - SV Wachtberg (18.2.)
Bröltaler SC - SF Troisdorf (22.2.)
Hertha Rheidt - SC Uckerath (18.2.)
TuRa Oberdrees - RW Hütte (18.2.)
1. FC Niederkassel - Neunkirchen-Seelscheid (18.2.)
 
SV Wachtberg - Bröltaler SC 2:2
SV Bergheim - Nk Seelscheid 2:1

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 3  2017/18
 
15. Spieltag:       
Viktoria Frechen - Chlodwig Zülpich (22.2.)
TuS Langerwehe - FC Hürth II (22.2.)
BW Kerpen - Sp. Düren (18.2.)
BC Bliesheim - GW Welldorf Güsten (18.2.)
FC Bergheim - Lich Steinstraß (22.2.)
CfR Buschbell - Jugendsport Wenau (22.2.)
GW Brauweiler - Bedburger BV (22.2.)
Winden - TuS Mechernich (22.2.)
 
Chlodwig Zülpich - TuS Langerwehe (17.12.)

Bezirksliga Mittelrhein - Staffel 4  2017/18
  
15. Spieltag:       
FV Haaren - Arminia Eilendorf (22.2.)
Roland Millich - Columbia Donnerberg (18.2.)
Germ. Kückhoven - Germ. Eicherscheid (22.2.)
Würm Linden - Rasensport Brand (22.2.)
Concordia Oidtweiler - FC Roetgen (18.2.)
Alemannia Mariadorf - Wegberg Beeck II (18.2.)
Rheinland Dremmen - Sparta Gerderath (18.2.)
SC Kellersberg - Eintr. Verlautenheide (18.2.)
Germania Eicherscheid - Concordia Oidtweiler 4:2
 
Germania Kückhoven - Arminia Eilendorf abg.
FC Roetgen - Alemannia Mariadorf abg.
Rheinland Dremmen - Germ. Eicherscheid (17.12.)

Für unsere Fußballzeitungen suchen wir regelmäßig

Schüler/innen oder Studenten/innen 

als

Freie Mitarbeiter/in oder Praktikant/in

Habt Ihr Interesse, in unserem Team mitzuarbeiten? 
Dann bewerbt Euch per Mail:

WESTKICK Stichwort: WK-Praktikum 
Mönchengladbach Telefon 02161 - 20 80 02 
Mail info@westkick.de 


Mittelrheinpokal - Viertelfinale 20.-22.2.18

Rott erwartet Alemannia Aachen
 
Viertelfinale   20.-22.2.18  
Borussia Freialdenhoven - Sieger Marialindern/F. Köln  
FV Bonn Endenich - TSC Euskirchen  
Germania Teveren - Viktoria Köln  
SV Rott - Alemannia Aachen  
2. Runde   25. November  
Sp. Frechen - SV Rott 0:1
SC Brühl - Viktoria Köln 3:7
SV Bergheim - Alemannia Aachen 0:3
Germania Teveren - FC Pesch 3:1
SV Schönenbach - Borussia Freialdenhoven 0:4
TuS Marialinden - Fortuna Köln (10.1.)
TSC Euskirchen - Bonner SC 5:4 n.E.
1. FC Spich - FV Bonn Endenich 1:2
1. Runde      
SV Bergheim - 1. FC Heinsberg-Lieck 2:1 n.V.
FC Bonn-Endenich - SW Nierfeld 1:0
Bergisch Gladbach - Viktoria Köln 0:1
TSC Euskirchen - Inde Hahn 4:2
SC Brühl - BW Friesdorf 2:1
Union Schafhausen - Fortuna Köln 0:1
Bor. Freialdehoven - FC Wegberg-Beeck 2:1
SV Rott - Siegburger SV 5:1
FC Pesch - VfL Vichttal 2:1 n.V.
Chlodwig Zülpich - Germania Teveren 2:4 n.V.
Viktoria Arnoldsweiler - Bonner SC 0:2
Germ. Lich Steinstraß - TuS Marialinden 3:5
Lindenthal-Hohenlind - Alemannia Aachen 2:6
1. FC Spich - SG Köln Worringen 4:0
Sp. Frechen - VfL Alfter 3:2
SV Schönenbach - FC Hürth 3:2


Kreispokal Kreis Heinsberg 17/18
    
Finale   13.9.17  
Germania Teveren - Union Schafhausen 2:8
Halbfinale   22./23.8.  
SG Katzem/Lövenich - Union Schafhausen 1:3
1. FC Heinsberg-Lieck - Germania Teveren 0:2
Viertelfinale   Di 15.8.  
Heinsberg Lieck - Germania Kückhoven 3:0
Rheinland Dremmen - Union Schafhausen 1:2 n.E.
Katzem/Lövenich - Waldenrath/Straeten 4:3 n.E.
Roland Millich - Germania Teveren 3:5
3. Runde   8.8.17  
Heinsberg Lieck - SV Helpenstein 5:4
Germania Kückhoven - SG Venrath 11:0
Niersquelle Kuckum - Union Schafhausen 1:2
Würm Lindern - Rheinland Dremmen 2:3
Waldenrath-Straeten - Sparta Gerderath 2:1
SV Breberen - Roland Millich 1:2 n.V.
Katzem/Lövenich - SV Klinkum 1:0 n.V.
SC Erkelenz - Germania Teveren 1:3
 
 


WESTFALEN
Vereinslinks im FV Westfalen

Westfalenpokal: 
Erndtebrück, SC Paderborn, Lotte
und Sp. Olpe im Halbfinale 


Im Viertelfinale spiel(t)en: 
TuS Erndtebrück - RSV Meinerzhagen 2:0 + SC Herford - SC Paderborn 1:2 + FC Iserlohn - Sportfreunde Lotte 2:3 + Sp. Olpe - TuS Hordel 2:0
Im Achtelfinale des Westfalenpokals kam es jetzt zu den Spielen:
RSV Meinerzhagen - SV Lippstadt 3:2 n.V. + Wacker Obercastrop - FC Iserlohn 2:3 + SC Herford - TuS Haltern 4:2 + Viktoria Rietberg - SC Paderborn 0:15 + Eintracht Rheine - Sportfreunde Lotte 2:4 + VfL Holsen - TuS Erndtebrück 1:2 + TuS Hordel - SC Verl 6:5 n.E. + Sp. Horsthausen - Sp. Olpe 0:7
In der zweiten Runde spielten: Roland Beckum - SC Paderborn 0:4 + 1. FC Gievenbeck - Sportfreunde Lotte 0:2 + Eintracht Rheine - SV Rödinghausen 1:0 + SV Hilbeck - SC Herford 2:3 + RW Maaslingen - Viktoria Rietberg 0:2 + FC Frohlinde - TuS Erndtebrück 0:4 + FC Iserlohn - Westfalia Rhynern 4:1 + Fichte Bielefeld - SC Verl 0:4 + Sp. Horsthausen - Sp. Beckum 3:1 + 14.9.: Sp. Olpe - Holzwickeder SC 2:1 + Wacker Obercastrop - Hammer Sp. 4:1 + TuS Hordel - Viktoria Resse 4:2 + TSG Sprockhövel - TuS Haltern 0:3 + TSV Meinzerhagen - Westfalia Herne 3:1 + TuS Tengern - SV Lippstadt 3:4 + Post TSV Detmold - VfL Holsen
6:7 n.E.

Westfalen Oberliga 2017/18
 
ASC Dortmund gegen Brünninghausen
 
18. Spieltag: 17.12.17      
ASC Dortmund - Brünninghausen  
FC Güterloh - SC Padernborn II abg
Kaan-Marienborn - Eintracht Rheine abg
Sportfreunde Siegen - Hammer SpVg abg.
RW Ahlen - SV Lippstadt abg.
FC Schalke 04 II - spielfrei  
Westfalia Herne - TSG Sprockhövel abg.
spielfrei - TuS Ennepetal  
Arminia Bielefeld II - TuS Haltern abg
                         
Der komplette Spielplan 17/18

Westfalenliga Staffel 1 2017/18
  
17. Spieltag:       
Fichte Bielefeld - SpVg Beckum (18.2.)
SC Herford - Preuß. Münster II 2:0
Delbrücker SC - SV Schermbeck (17.12.)
SV Spexard - Neuenkirchen (17.12.)
Rödinghausen II - SpVgg Vreden (17.12.)
TuS Hiltrup - Victoria Clarholz (17.12.)
SC Roland - BSV Roxel 3:0
1.FC Gievenbeck - SuS Stadtlohn (18.2.)
                    
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Westfalenliga Staffel 2 2017/18
 
Spieltag:       
Lüner SV - TuS Sinsen (18.2.)
FC Iserlohn - Wanne-Eickel (18.2.)
BV Wickede - SG Finnentrop (18.2.)
Kirchhörder SC - SC Neheim (18.2.)
Spvgg. Erkenschwick - TuS Hordel (18.2.)
Viktoria Resse - Holzwickeder Club (18.2.)
 
Der komplette Spielplan und Ergebnisse 2017/18

Landesliga - Staffel 1 - 2017/18 
Spieltag:    18.2.18  
Bad Lippspringe - Sp. Brakel  
VfL Holsen - SuS Westenholz  
Viktoria Rietberg - Bad Westernkotten  
VfL Theesen - SC Verl II  
RW Mastholte - Eidinghausen-Werste  
Sp. Steinhagen - SC Vlotho  

Landesliga - Staffel 2 - 2017/18 
Spieltag:    10.2.18  
SV Hüsten - RW Erlinghausen  
BSV Menden - SV Attendorn  
TuS Erndtebrück II - VfL Bad Berleburg  
SSV Hagen - RSV Meinzerhagen  
FC Altenhof - SC Hennen  

Landesliga - Staffel 3 - 2017/18 
17. Spieltag:    17.12.17  
SSV Buer - VfL Kemminghausen 4:1
SV Horst Emscher - Mühlhausen Uelzen  
SV Sodingen - Hombrucher SV abg.
Arminia Marten - FC Frohlinde  
SV Hilbeck - TuS Wiescherhöfen abg.
SW Wattenscheid - BSV Schüren abg.
SV Zweckel - SC Obersprockhövel  
Mengede - VfB Günnigfeld  
Firtinaspor Herne - Sp. Horsthausen  

Landesliga - Staffel 4 - 2017/18 
17. Spieltag:       
Werner SC - Eintracht Ahaus (17.12.)
GW Nottuln - SV Mesum (17.12.)
TuS Altenberge - Borussia Emsdetten abg.
SV Burgsteinfurt - Viktoria Heiden abg.
SG Borken - SV Dorsten Hardt abg.
VfL Senden - Eintracht Coesfeld 4:1
SV Herbern - Westfalia Gemen (17.12.)


- Anzeige -
 
     
 SPORT IN NRW
  
Scott Anderson wird Vize-Europameister 
 
Die beiden Cross-Triathlonspezialisten vom SC Bayer 05 Uerdingen reisten am vergangenen Wochenende zur Europameisterschaft nach Targu Mures/Rumänien. Sowohl die Mountainbike-Strecke als auch der Crosslauf hatten keine technischen Schwierigkeiten zu bieten, doch durch steile Anstiege wurden die Athleten besonders gefordert. Scott Anderson verließ bereits an aussichtsreicher Position das Wasser und schloss während des Radfahrens auf die Spitze des Feldes auf. Beim abschließenden Lauf musste er dann nur zwei Franzosen den Vortritt lassen und freute sich im Ziel über den Vize-Europameistertitel in seiner Altersklasse und zusätzlich holte er einen starken dritten Platz in der Gesamtwertung. Bei Anna Pauline Saßerath lief es in den ersten beiden Disziplinen ähnlich gut. Das Schwimmen beendete sie an zweiter Position im Feld der Elite Damen, die gemeinsam mit der U23 gestartet sind. Beim Radfahren übernahm sie zwischenzeitlich sogar die Führung in der U23, setzte sich aber nicht entscheidend ab, um die heraneilende Konkurrenz für den abschließenden Lauf auf Distanz zu halten. Aufgrund von Problemen mit ihrer Asthmaerkrankung war ein Erreichen der Medaillenplätze an diesem Wochenende nicht möglich und letztendlich stand nur der vierte Platz zu Buche.

Jochen Beppler wird Chef-Bundestrainer Nachwuchs
 
Jochen Beppler wird zum 1. Dezember neuer Chef-Bundestrainer Nachwuchs des Deutschen Handballbundes. Der 37-jährige Hesse tritt die Nachfolge des künftigen Sportdirektors Axel Kromer und des bisherigen Chef-Bundestrainers Nachwuchs weiblich, Maik Nowak, an. Damit wird die Struktur des Leistungssports im Deutschen Handballbund weiter optimiert. „Wir lösen die Trennung in weiblichen und männlichen Nachwuchs auf, da wir inhaltlich absolut davon überzeugt sind, den Leistungssport einheitlich zu steuern. Mit der Verknüpfung werden wir die Qualität insgesamt weiter erhöhen“, erklärt Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld.

DLV-Vereinsrangliste 2016
TSV Bayer Leverkusen wieder Spitzenreiter!


Der TSV Bayer 04 Leverkusen steht in der DLV-Vereinsrangliste 2016 wie schon in den vergangenen Jahren mit Abstand an erster Stelle. Diese Rangliste zeigt auf, welche Vereine in der Saison 2016 mit ihren Athleten besonders häufig in den DLV-Bestenlisten der einzelnen Altersgruppen vertreten sind. Auch in diesem Jahr steigerte der TSV Bayer 04 Leverkusen sogar noch einmal die Summe der Platzierungen in der Bestenliste um 26 Punkte. Mit insgesamt 321 führt der TSV die aktuelle Wertung deutlich vor dem Team der LG Stadtwerke München (224), sowie dem TV Wattenscheid mit 196 Punkten an. Seitdem es diese Auswertung der DLV-Vereinsrangliste gibt, war der TSV Bayer 04 Leverkusen bisher die unangefochtene Nummer Eins der nationalen Leichtathletik-Vereine.
 REGIONALLIGA
 

Regionalliga West Saison 2017/2018  
 
RWE gewinnt beim 1. FC Köln II
 
   
21. Spieltag (16.12.17)      
TuS Erndtebrück - SC Verl abg.
Fortuna Düsseldorf U23 - Bor. Mgladbach U23 abg.
Borussia Dortmund U23 - SV Rhynern abg.
Wuppertaler SV - SG Wattenscheid abg.
KFC Uerdingen - FC Wegberg-Beeck abg.
1. FC Köln U23 - RW Essen 0:2
SC Wiedenbrück - Bonner SC abg.
Alemannia Aachen - Viktoria Köln abg.
RW Oberhausen - SV Rödinghausen abg.
 
Der komplette Spielplan 2017/18

Steffen Baumgart bleibt Chef-Trainer der SCP-Kicker

Die wichtigste Personalentscheidung mit Blick auf die Saison 2017/2018 ist gefallen: Steffen Baumgart bleibt Chef-Trainer der SCP-Kicker. Der 45-jährige frühere Bundesliga-Profi einigte sich mit dem Verein auf eine Zusammenarbeit für die nächste Spielzeit mit Option auf ein weiteres Jahr. Damit ist für Kontinuität auf einer wichtigen Position im Club gesorgt. Als Trainer arbeitete der ehemalige Stürmer (225 Bundesliga-Spiele und 142 Zweitliga-Einsätze) seit März 2009 unter anderem beim 1. FC Magdeburg und beim Berliner AK 07, mit dem er nur um ein Tor die Aufstiegsrunde zur 3. Liga verpasste. Fünf Spieltage vor dem Ende der Saison 2016/2017 übernahm Baumgart die SCP-Kicker, mit denen er sowohl in der Meisterschaft als auch in zwei Pokalspielen ungeschlagen blieb. In den fünf Meisterschaftsspielen sammelte er mit seinem Team satte elf Punkte. Zum Anschluss der Spielzeit holte er mit seiner Mannschaft den Westfalenpokal-Sieg durch einen überzeugenden 3:1-Erfolg gegen die Sportfreunde Lotte. 

Niclas Heimann löst seinen 
Vertrag an der Hafenstraße auf 


Rot-Weiss Essen und Torhüter Niclas Heimann haben sich am heutigen Tag darauf verständigt, seinen Arbeitsvertrag an der Hafenstraße aufzulösen. „In guten und offenen Gesprächen sind wir gemeinsam zu diesem Ergebnis gekommen“, so Jürgen Lucas, Direktor Sport Senioren bei RWE. Seit der Saison 2014/15 kam Heimann für die Rot-Weissen in 73 Pflichtspielen zum Einsatz, in 25 Partien blieb er dabei ohne Gegentor.

Kwadwo und Gubini verlassen RWE 

Rot-Weiss Essen und Leroy Kwadwo gehen im neuen Jahr getrennte Wege. Der Abwehrspieler und der Traditionsverein entschieden sich einvernehmlich zu einer Vertragsauflösung. Auch Torhüter Tom Gubini verlässt die Hafenstraße. „Leroy möchte in der jetzigen Phase seiner Karriere Spielpraxis sammeln. Diese konnten wir ihm aufgrund der großen Konkurrenz auf seiner Position leider nicht bieten. Daher ist er mit dem Wunsch an uns herangetreten, den Vertrag aufzulösen und dem haben wir entsprochen“, so Jürgen Lucas, Direktor Sport Senioren. Kwadwo wechselte vor der Saison von der TSG Sprockhövel an die Hafenstraße und kam für RWE seitdem drei Mal im Niederrheinpokal und einmal in der Regionalliga West zum Einsatz. Auch der Vertrag mit Torwart Tom Gubini wurde einvernehmlich aufgelöst. Der 20-Jährige gehörte seit Sommer 2015 zum RWE-Kader, absolvierte jedoch kein Pflichtspiel für die Rot-Weissen. 


- Anzeige - 


RWE und Ivan gehen getrennte Wege 

Andreas Ivan verlässt den Traditionsverein von der Hafenstraße. Der Mittelfeldspieler und Rot- Weiss Essen haben den bis Sommer 2017 laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. „Wir haben immer gesagt, dass es nur Veränderungen in unserem Kader geben wird, wenn uns ein Spieler verlassen möchte. Das war bei Andi der Fall. Daher haben wir uns zusammengesetzt und uns letztendlich dazu entschieden, den Vertrag aufzulösen“, so Jürgen Lucas, Direktor Sport Senioren. Andreas Ivan schloss sich RWE in der Winterpause der Saison 2015/2016 an. Seitdem absolvierte er 23 Spiele für die Bergeborbecker in der Regionalliga West und erzielte dabei einen Treffer.

Alemannia Aachen verpflichtet Daniel Hammel 
 
Alemannia Aachen konnte ihre Planstelle im Offensivbereich erfolgreich besetzen: Vom Südwest-Regionalligisten Eintracht Trier wechselt Daniel Hammel zu den Schwarz-Gelben. Der torgefährliche Stürmer war in der letzten Saison mit elf Treffern und sechs Vorlagen bester Scorer der Trierer. Hammel bindet sich für zwei Jahre an den Aachener Traditionsklub. Alemannias Cheftrainer Fuat Kilic hatte die Verpflichtung des 23-Jährigen in den letzten Tagen vorangetrieben. "Wir freuen uns, dass es geklappt hat, Daniel Hammel für die Alemannia zu gewinnen", sagt Kilic. "Daniel war von Anfang an einer unserer Wunschkandidaten für die zentrale Position in der Offensivreihe. Daniel ist ein robuster Mittelstürmer, der seine Torgefährlichkeit in der Regionalliga Südwest erneut unter Beweis gestellt hat. Zudem passt er hervorragend ist unser Anforderungsprofil." Daniel Hammel kommt insgesamt auf 64 Regionalligaspiele. In der zurückliegenden Spielzeit absolvierte der 1,91 Meter große Angreifer 27 Partien für Eintracht Trier (11 Tore). Zuvor spielte Hammel für die U23 des 1. FC Kaiserslautern. Im Trikot der "Roten Teufel" war Hammel in 37 Spielen (11 Tore) unterwegs.

Joy-Lance Mickels verstärkt Alemannia Aachen 
 

Die Alemannia aus Aachen hat einen weiteren talentierten Neuzugang für sich gewinnen können. Vom Regionalligateam des FC Schalke 04 wechselt Offensivspieler Joy-Lance Mickels mit sofortiger Wirkung zu den Schwarz-Gelben. Mickels unterschrieb am Freitag einen Vertrag bis zum 30.06.2017 in Aachen. Joy-Lance Mickels, in Siegburg geboren, machte die ersten Schritte auf dem Fußballplatz bei der VSF Amern. Ab der D-Jugend wurde der heute 22-Jährige gemeinsam mit seinen zwei Brüdern im NLZ von Borussia Mönchengladbach ausgebildet. Mickels durchlief bis zur U23 alle Jugendteams der Fohlen. Nach neun Jahren in Gladbach wechselte der Rechtsfuß zur Saison 2014/15 zum FC Schalke 04. Für die königsblaue Reserve absolvierte Joy-Lance Mickels in den letzten beiden Spielzeiten 43 Regionalligapartien und erzielte dabei neun Tore. Mickels wird am Freitagabend beim Testspiel in Roetgen erstmals im schwarz-gelben Trikot auflaufen und sich den Aachener Fans präsentieren.

Janis Kraus wechselt vom Ligakonkurrenten FC Gütersloh 2000 an den Bruchbaum

Der SV Lippstadt 08 hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und mit Janis Kraus vom Ligakonkurrenten FC Gütersloh 2000 einen äußerst erfahrenen Mittelfeldspieler verpflichtet. Der 26jährige Jurastudent stammt aus der Jugend von RW Ahlen und absolvierte bis dato einen Zweitliga-, vier Drittliga- und 113 Oberligaeinsätze. In Lippstadt erhält er zunächst einen Vertrag bis zum 30.06.2017.

Gladbach verlängert Vertrag mit Arie van Lent bis 2018 

Borussia Mönchengladbach hat den Vertrag mit U23-Trainer Arie van Lent (45) um zwei Jahre bis Juni 2018 verlängert. „Arie hat das Regionalligateam im September von André Schubert übernommen, wir sind mit der Entwicklung der Mannschaft und der Spieler sehr zufrieden“, so Roland Virkus, Direktor Jugend und Amateure bei Borussia. Arie van Lent ist seit Oktober 2013 Trainer bei Borussia Mönchengladbach und war zunächst für die U19 in der A-Junioren-Bundesliga verantwortlich. Als Spieler war er von 1999 bis 2004 bei Borussia Mönchengladbach. 


     
 SPORT IN NRW
  
Weitere Neuzugänge: Drei Kader-Athletinnen wechseln nach Leverkusen 

Mit Hammerwerferin Carolin Paesler und Mittelstrecklerin Denise Krebs verzeichnet der TSV Bayer 04 Leverkusen weitere namhafte Neuzugänge. Speerwerferin Lotte Reimann verstärkt die U20. Carolin Paesler kommt von der LG Eintracht Frankfurt. Die persönliche Bestleistung der Hammerwerferin, die aus Halberstadt in Sachsen-Anhalt stammt und dort im Alter von sechs Jahren mit der Leichtathletik begonnen hat, steht bei 70,76 Metern. Anfang Juli holte die 27-Jährige in Erfurt ihren ersten deutschen Meistertitel. Die Europameisterschafts-Teilnehmerin hat bereits eine Wohnung in Leverkusen bezogen und das Training unter Bundestrainer Helge Zöllkau aufgenommen. Großes Ziel ist eine möglichst gute Platzierung bei den Europameisterschaften im August nächsten Jahres in Berlin. Dafür möchte sich auch Denise Krebs qualifizieren, die vom TV Wattenscheid 01 kommt und sich der Trainingsgruppe um Sebastian Weiß angeschlossen hat. Die 30-Jährige, die kürzlich ihren Bachelor-Abschluss erworben hat, war vier Mal Deutsche Meisterin über 1.500 Meter und 2011 Militär-Vize-Weltmeisterin sowie Universiade-Fünfte. Ihr Hausrekord steht bei 4:06,01 Minuten. Kürzlich hat sie in Dullstroom (Südafrika) bereits dreieinhalb Wochen zusammen mit ihrer neuen Trainingspartnerin Konstanze Klosterhalfen Tempo- und Dauerläufe absolviert. Der Wechsel erfolgte, um in einer leistungsstarken Trainingsgruppe neue Impulse zu setzen. Tono Kirschbaum, der sie in den letzten Jahren beim TV Wattenscheid 01 betreut hat, wird Denise Krebs weiterhin beratend zur Seite stehen. Die gebürtige Heilbronnerin legt Wert auf die Feststellung, dass sie ihrem alten Verein freundschaftlich verbunden bleiben werde. Vom LC Jena kommt Speerwerferin Lotte Reimann zum TSV Bayer 04. Die 18-Jährige, die in Leverkusen eine Ausbildung begonnen, war U18-WM- und U18-EM-Teilnehmerin und ist 2018 noch in der U20 startberechtigt. Sie gehört nunmehr zur Trainingsgruppe von Matthias Rau.

Grand Prix in Seoul: Benedikt Wagner wird Dritter

Starker Auftritt von TSV-Säbelspezialist Benedikt Wagner. Der 26-jährige sicherte sich beim Grand Prix der Aktiven in Seoul (Südkorea) den dritten Platz. Erst im Halbfinale wurde der Dormagener vom Franzosen Vincent Anstett mit 4:15 gestoppt. Zuvor war Wagner mit einem souveränen 15:10 gegen Anstetts Landsmann Bolade Apithy in die K.O.-Gefechte gestartet. Im anschließenden TSV-internen Duell siegte Wagner mit 15:12 gegen seinen Teamkameraden Matyas Szabo, der damit in der Endabrechnung den 20. Platz belegte. Mit einem hauchdünnen 15:14 gegen den Russen Veniamin Reshetnikov zog Wagner in die Runde der besten Acht ein. Dort traf er auf die lebende Fechtlegende Aldo Montano aus Italien. Der Dormagener bezwang den Olympiasieger von Athen 2004 deutlich mit 15:7 und sicherte sich damit einen Platz auf dem Treppchen. Für den Finaleinzug reichte es dann jedoch nicht mehr. Gegen den späteren Zweitplatzierten Anstett verlor Wagner überdeutlich mit 4:15.
Mit Max Hartung und Richard Hübers hatten neben Wagner und Szabo noch zwei weitere TSV-Fechter den Sprung in die K.O.-Runde geschafft. Hartung wurde 23., Hübers beendete das Turnier auf Rang 39.
„Das war ein super Turnier von Benedikt, der wirklich keinen einfachen Lauf hatte. Siege gegen Fechtgrößen wie Aldo Montano sind etwas ganz besonderes. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, bei einem Grand Prix mal wieder ein solches Ergebnis zu holen“, lobte Bundestrainer Vilmos Szabo seinen Schützling.


Leverkusener Trio pulverisiert deutschen Rekord 

Die Frauen des TSV Bayer 04 Leverkusen haben am Sonntag in Sindelfingen den deutschen Hallen-Rekord über 3 mal 800 Meter förmlich pulverisiert. Carolin Walter, Sarah Schmidt und Konstanze Klosterhalfen verbesserten die alte Bestmarke um knapp sechs Sekunden auf 6:16,25 Minuten. Damit holte das Trio deutlich den Deutschen Meistertitel. Sichtlich euphorisiert durch das eine Woche zuvor in Leipzig erkämpfte DM-Silber über 400 Meter und die daraus resultierende Nominierung für die Hallen-EM lief Carolin Walter mutig an und übergab den Staffel-Stab nach 2:09 Minuten. Sarah Schmidt hielt das Tempo nicht nur, sondern legte buchstäblich noch eine Schippe drauf. Die vorjährige DM-Sechste und U23-DM-Zweite, deren Bestzeit bei 2:01,44 Minuten steht, knallte flotte 2:05 Minuten auf die Bahn. Schlussläuferin Konstanze Klosterhalfen übernahm mit 60 Metern Vorsprung und baute diesen kontinuierlich aus. Eine Woche nach ihrem Parforceritt in Leipzig, wo sie von der Spitze weg über 1.500 Meter in 4:04,91 Minuten einen neuen Deutschen U23-Hallenrekord aufstellte, kam die 20-jährige Olympia-Teilnehmerin nun auf 2:01 Minuten. "Eine gelungene Tempospritze vor den Hallen-Europameisterschaften am nächsten Wochenende", sagte Bayer-Trainer Sebastian Weiß, der seinem Vorzeige-Schützling anschließend noch einen 200-Meter-Sprint verordnete. Freiluft-Bestmarke noch nicht in Reichweite Die alte Bestmarke hielt gerade einmal ein Jahr und wurde ebenfalls vom TSV Bayer 04 Leverkusen gehalten. Beteiligt waren seinerzeit neben der auch diesmal wieder eingesetzten Carolin Walter Rebekka Ackers und Lena Klaassen. Der deutsche Freiluftrekord ist bereits fast 33 Jahre alt. Er steht bei 6:08,12 Minuten. Simone Büngener, Roswitha Gerdes und Brigitte Kraus vom ASV Köln meißelten die Marke am 22. Juli 1984 sozusagen in Stein.